+
Jubeln die Zuschauer im Zielbereich der Kandahar am 27. Januar 2019 den Riesenslalom-Fahrerinnen zu? Möglich wär‘s. 

Alpiner Ski-Weltcup in Garmisch-Partenkirchen

Mögliche neue Attraktion: Kommt der Damen-Riesenslalom auf der Kandahar?

  • schließen

Kommen im nächsten Winter nicht nur die schnellsten Speed-Fahrerinnen nach Garmisch-Partenkirchen, sondern auch die Schnellsten in der Disziplin Riesenslalom? Weltcup-Chef Peter Fischer und sein Team jedenfalls würden gerne ein solches Rennen austragen statt des Super-G.  Die Entscheidung fällt im Mai. 

Peter Fischer würde sich über ein neues Rennformat freuen.

Garmisch-Partenkirchen – Der Ski-Weltcup in Garmisch-Partenkirchen wird womöglich um eine Attraktion reicher: Am 27. Januar 2019 soll erstmals ein Riesenslalom der Damen auf der Kandahar stattfinden. So steht es sowohl im vorläufigen Rennkalender als auch auf der offiziellen Facebook-Seite des Garmisch-Partenkirchner Weltcups.

Peter Fischer, Chef des Organisationskomitees, stellt auf Nachfrage jedoch klar, dass das letzte Wort noch nicht gesprochen ist. „Die endgültige Entscheidung fällt auf der FIS-Konferenz im Mai“, betont er. Dort werden jedes Jahr alle Renntermine und Wettkämpfe der Weltcup-Saison abgesegnet. „Bis dahin ist das rein spekulativ.“

Freuen würde es Fischer allemal, wenn er im kommenden Jahr einen Damen-Riesenslalom organisieren dürfte. „Wir haben uns ganz klar darum bemüht“, sagt er. Das Rennformat sei deutlich attraktiver als ein Super-G. Auch aus deutscher Sicht: Mit Top-Fahrerin Viktoria Rebensburg habe man im Riesenslalom eine Kandidatin für das Podest oder gar den Sieg – ein enorm wichtiger Faktor für die Stimmung und das Zuschauerinteresse.

Sollte es am Ende nichts werden mit dem Riesentorlauf, würde Fischer gern eine Sprint-Abfahrt mit zwei Durchgängen am Kreuzeck sehen. Diese Variante war bereits für heuer geplant, wurde aber aufgrund von starkem Wind auf einen Durchgang reduziert. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Murnauer Kunstnacht: Das ist diesmal geboten
Die Murnauer Kunstnacht stellt ein großes Gemeinschaftswerk dar. Etwa 300 Beteiligte füllen am Dienstag, 2. Oktober, ein buntes Programm mit Leben: mit Ausstellungen in …
Murnauer Kunstnacht: Das ist diesmal geboten
Fische in der Isar – verzweifelt gesucht
Parallel zur derzeit laufenden Kiesentnahme sind im Isar-Flussbettwieder Lebensretter im Einsatz. Elektrofischen lautet das Zauberwort. Knapp 600 Forellen, Mühlkoppen …
Fische in der Isar – verzweifelt gesucht
Hauptverkehrsader Bahnhofstraße: Jetzt soll ein Radweg her
Die Bahnhofstraße in Garmisch-Partenkirchen soll endlich einen Radweg bekommen. Dafür müssen Autofahrer zurückstecken. Die Hauptverkehrsader könnte bald nur mehr …
Hauptverkehrsader Bahnhofstraße: Jetzt soll ein Radweg her
Bergsteiger verlieren Orientierung - eine Prognose hat sich bewahrheitet
Wegen des Wetters konnte bei einem Einsatz der Bergwacht kein Helikopter genutzt werden. Die Einsatzkräfte mussten zu Fuß nachts zu den Bergsteigern und diese in …
Bergsteiger verlieren Orientierung - eine Prognose hat sich bewahrheitet

Kommentare