Die Kandidaten sind: Mareile Höppner (liegend) sowie (sitzend, v. l.) Patrick Bach, Miroslav Nemec, Stefanie Hertel und Moderator Matthias Opdenhövel und (stehend, v. l.) Alena Gerber, Thomas Heinze, Joachim Llambi, Heio von Stetten, Oliver Mommsen, Marco Schreyl, Ulla Kock am Brink und Lars Riedel. foto: Katrin Martin

Starbiathlon in Garmisch-Partenkirchen

Neue Spaßvögel in der Loipe

Garmisch-Partenkirchen - Beim „Star Biathlon“ kämpfen am Samstag wieder die Promis – am Freitag wird in Garmisch-Partenkirchen aufgezeichnet.

Es hatte etwas von Kindergeburtstag im Schnee, was da gestern auf einem Langlauf-Trainingsgelände nahe Garmisch-Partenkirchen ablief: „Tatort“-Kommissar Oliver Mommsen turnte fast kopfüber auf seinen Skistöcken, Moderatorin Ulla Kock am Brink zog „Let’s Dance“-Juror Joachim Llambi mit einem Schlitten durch den Schnee und Schauspieler Heio von Stetten trug Model Alena Gerber auf Händen. Ein spaßiger Haufen, für den es am heutigen Freitag aber ernst wird. Zumindest ein bisschen. Die ARD zeichnet ab 19 Uhr den „Star Biathlon“ im Olympia-Skistadion auf.

Dann müssen sich die Teilnehmer nicht nur in der Loipe beweisen. Bei der Show „Star Biathlon“, die am Samstag um 20.15 Uhr im Ersten zu sehen sein wird, gibt es heuer einige Neuerungen. Die Teilnehmer treten erstmals in kleinen Gruppen gegeneinander an. Team Nord mit Moderatorin Mareile Höppner sowie den Schauspielern Patrick Bach und Thomas Heinze. Zum Team Ost gehören Schlagersängerin Stefanie Hertel, Moderator Marco Schreyl und Diskus-Olympiasieger Lars Riedel. Team West umfasst Kock am Brink, Llambi und Mommsen. Sein „Tatort“-Kollege Miroslav Nemec gehört wie Gerber und von Stetten zur Süd-Fraktion.

„Ein tolles Feld, das Niveau ist nochmal gestiegen“, sagt Moderator Matthias Opdenhövel. Ihm wird auch im diesem Jahr der bayerische Ex-Biathlon-Star Magdalena Neuner zur Seite stehen. Trotz der schon deutlich sichtbaren Schwangerschaft. „Sie hat gesagt, dass sie alles mitbringen wird, was sie braucht“, sagt Opdenhövel. Und er versichert: „Ich werde ihr zusätzlich alles bringen, was sie wünscht. Und wenn’s saure Pommes sind.“ Der Moderator freut sich schon auf den „Star Biathlon“ in Garmisch-Partenkirchen. Er kennt den Ort von seiner Moderation beim Neujahrsspringen und weiß, dass die Werdenfelser feiern können. „Da ist mir nicht bange.“ Zumal die Organisatoren vom Bayerischen und Westdeutschen Rundfunk mit vielen Zuschauern rechnen. Der Eintritt ins Stadion ist heute ab 17 Uhr frei. Jeder, der Musiker Andreas Gabalier live singen und die Stars leiden sehen will, ist willkommen. Für den einen oder anderen wird dieser Auftritt nämlich nicht einfach.

Starbiathlon: Fotoshooting vor dem großen Auftritt

„Brisant“-Moderatorin Höppner stand zum Beispiel noch nie auf Skiern. „Mein ganzes Bein ist blau“, gesteht sie nach den ersten Trainingstagen. Ähnlich geht es Kock am Brink. „Ich hab’ mir mein Steißbein geprellt“, nennt sie nur eine der vielen Blessuren. Mit dem Schießen habe es zwar dennoch ganz gut geklappt, aber die Moderatorin macht sich keine falschen Hoffnungen. „Wir werden mit unserem Scheitern umgehen können“, sagt sie und muss laut lachen.

Zu den Spaßvögeln der Gruppe gehört auch Patrick Bach. Der Schauspieler ist hochmotiviert und hat am Mittwoch schon alles am Gudiberg gegeben. Auf dem Slalomhang treten die Allrounder unter den Stars zum Zipfelbob- und Hornschlittenrennen an. Außerdem steht ein Parallel-Slalom auf dem Programm.

Spätestens dann werden die ehemaligen Skistars Rosi Mittermaier und Christian Neureuther ganz genau hinschauen. Sie steuern zu der Sendung launige Kommentare bei. Im Vorfeld gibt sich Neureuther aber noch ganz milde: „Der Spaß steht ja im Vordergrund.“ So wie bei einem Kindergeburtstag im Schnee eben.

Nadja Hoffmann

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto landet mitten auf Skipiste und bleibt stecken - weil Tourist einen fatalen Fehler machte
Da hätte er wohl lieber den Ortsbus genommen: Da ein Tourist sich auf sein Navi verließ, fuhr er bei Garmisch-Partenkirchen mit seinem Auto auf eine Skipiste.
Auto landet mitten auf Skipiste und bleibt stecken - weil Tourist einen fatalen Fehler machte
Pilotprojekt auf der Zugspitze: Sicherheit am Berg für junge Freerider
Ein Pilotprojekt startet am 14. und 15. Dezember auf der Zugspitze. Beim Junior Snow Safety Camp schulen Profis 10-bis 17-jährige Skifahrer und Snowboarder in …
Pilotprojekt auf der Zugspitze: Sicherheit am Berg für junge Freerider
Spiegelbergers hören auf: Neuer Pächter gesucht für Altenauer Dorfwirt
In aller Munde war vor fünf Jahren der Altenauer Dorfwirt: Jetzt hören die Pächter auf. Wie geht‘s weiter?
Spiegelbergers hören auf: Neuer Pächter gesucht für Altenauer Dorfwirt
Naturbeobachter klagt über Kahlschlag: Behörde handelt aber guten Gewissens
Fichten, Kiefern und Laubgehölze - sie sind weg. Fehlen im bereich zwischen dem Bahnhof Griesen und der Loisach. Zum Ärger eines Einheimischen. Das Landratsamt liefert …
Naturbeobachter klagt über Kahlschlag: Behörde handelt aber guten Gewissens

Kommentare