1 von 19
Angehörige der Bergwacht Garmisch-Partenkirchen im Outfit früherer Jahre.
2 von 19
Ihren Spaß haben auch die Jüngsten, die im Leiterwagen durch das Festzelt gefahren werden.
3 von 19
Angehörige der Bergwacht Garmisch-Partenkirchen im Outfit früherer Jahre.
4 von 19
Angehörige der Bergwacht Garmisch-Partenkirchen im Outfit früherer Jahre.
5 von 19
Bei der Trachten- und Modenschau bekamen die Besucher einiges geboten.
6 von 19
Bei der Trachten- und Modenschau bekamen die Besucher einiges geboten.
7 von 19
Bei der Trachten- und Modenschau bekamen die Besucher einiges geboten.
8 von 19
Bei der Trachten- und Modenschau bekamen die Besucher einiges geboten.

Eine Tradition lebt wieder auf

Partenkirchner Festwoche: Die Rückkehr der Modenschau

  • schließen

Fast zwölf Jahre mussten sich die Anhänger gedulden: Jetzt durften sie nach der langen Wartezeit wieder der Trachten- und Modenschau erfreuen. Die Zuschauer bekamen einiges geboten.

Garmisch-Partenkirchen – Alte Kostüme, Brautkleider und Dirndl von anno dazumal sowie hochmoderne Outfits und Sportequipment lockten zahlreiche Besucher, unter ihnen auch viele Kinder, ins Partenkirchner Bierzelt am Schützenhaus. Im Rahmen der Festwoche war die „Trachten- und Modenschau quer durchs Kalenderjahr“ einer der Höhepunkte. Alles andere als eine Verkaufsveranstaltung zeigte sie ausschließlich alte und neue Bekleidung aus privatem Fundus.

Anhänger von solchen Modenschauen hatten sich lange gedulden müssen, denn die letzte Show dieser Art fand vor zwölf Jahren statt. „Da war es heuer Zeit, sie wieder einmal ins Programm aufzunehmen. Wir möchten schließlich jedem etwas bieten und bemühen uns, mit einem vielseitigen Programm, alle zufrieden zu stellen“, sagt Hans Jörg Bauer, Zweiter Vorsitzender des Volkstrachtenvereins „Werdenfelser Heimat“ Partenkirchen. Der Veranstalter der Festwoche hatte mit dem Oldtimer-Treffen, das vor einigen Tagen ebenfalls großen Anklang fand, schon ein besonderer Höhepunkt in diesem Jahr geboten. „Wenn die Leute glücklich sind, sind wir es auch“, betont Bauer.

Nachdem Landrat Anton Speer (Freie Wähler) einige Gstanzl zum Besten gegeben hatte („drum hör ich jetzt auf und wünsch der Modenschau einen schönen Verlauf“), schlüpften Mitglieder von fünf der insgesamt acht Ortsvereine Partenkirchens in ihre Kostüme. Da die Show unter dem Motto „Früher und heute“ stand, hatten die Sportler des Skiclubs Partenkirchen bei 30 Grad Innentemperatur Wollmützen und Schals angezogen, ihre 100 Jahre alten Oldie-Bretter über die Schulter geworfen und schwitzten um die Wette. „Wir stellen Skisprung, Langlauf, Biathlon und Ski Alpin mit je einem Athleten vor“, erklärt Moni Maurer, die das erste Mal bei einer Modenschau mitmachte. In ihrem braunen Wolldress und mit den Uralt-Skiern verkörperte sie das Früher des Alpinen Skisports überaus realistisch.

Neben den sportbegeisterten Skianhängern waren auch 15 Angehörige der Bergwacht Garmisch-Partenkirchen auf dem Laufsteg vertreten. Sie zeigten mit ihren verschiedenen Outfits, wie sich die Bereiche Bergung, Seilschaft und Klettern in den vergangenen Jahrzehnten verändert haben. „Eine Super-Idee, endlich haben wir auch mal ein wenig Gaudi neben den vielen ehrenamtlichen, zumeist ernsten Einsätzen“, meinte Bereitschaftsleiter Andreas Dahlmeier gut gelaunt. An die 500 Mal werden er und sein 140-Mann-Team jedes Jahr um Hilfe gerufen. „Da freut man sich über eine humorvolle Abwechslung dieser Art.“

Aber nicht nur die Auftritte von Skiclub und Bergwacht kamen bestens an, auch die Vertreter vom Bauerntheater, der Weidegenossen und des Frauen-und Müttervereins in ihren diversen Kleidungsstilen beklatschte das begeisterte Publikum euphorisch. Musikalisch wurde die Modenschau vom Trio Moareger/Diktl, vom Duo Hornsteiner/Kriner sowie der Musikkapelle Partenkirchen begleitet.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Rockabilly-Fans trotzen dem Regen
Was ein echter Rockabilly-Fan ist, der lässt sich auch von schlechtem Wetter die Stimmung nicht vermiesen. Das  Rock’n Fellas-Festival im Garmisch-Partenkirchner …
Rockabilly-Fans trotzen dem Regen
Krün
Da jubiliert die bayerische Seele
Stehen Wahlen vor der Türe, entdeckt so mancher gestresste Politiker die Liebe fürs Rindvieh. So mischte sich am Samstag beim verregneten Krüner Almfest das Berliner …
Da jubiliert die bayerische Seele
Ein Termin, der fast Feiertagsstatus hat
In Partenkirchen ist der Termin nicht wegzudenken aus dem Jahreslauf: Am Schafmontag werden die Wolltiere nach dem Bergsommer an ihre Besitzer verteilt.
Ein Termin, der fast Feiertagsstatus hat
GAP
Bilder: Schafe kehren von der Alm ins Tal zurück
Bilder: Schafe kehren von der Alm in Tal zurückAlmabtrieb ist immer ein Ereignis - und ein sicheres Zeichen, dass der Sommer bald der Vergangenheit angehört. In …
Bilder: Schafe kehren von der Alm ins Tal zurück

Kommentare