+
Der thailändische König Maha Vajiralongkorn weilt derzeit angeblich in Garmisch-Partenkirchen - und belegt angeblich fast ein ganzes Hotel.

Nur Ski-Profis haben noch Zugang

Pisten-Gaudi inklusive: Thai-König belegt angeblich fast ganzes Garmischer Grand-Hotel

  • schließen

Er wohnt in Tutzing und radelt gern im Oberland: der thailändische König Maha Vajiralongkorn. Jetzt soll er in Garmisch-Partenkirchen fast ein ganzes Hotel belegen - und das während des Ski-Weltcups.

Zumindest berichtet das bild.de. Demnach hat der thailändische König im Grand Hotel Sonnenbichl in Garmisch-Partenkirchen 100 von 150 Zimmern und Suiten belegt - und zwar angeblich dauerhaft seit zwei Jahren. Er wohne dort selbst mit Frau und Sohn (obwohl er eine Villa am Starnberger See besitzt) und hat seine gesamte Gefolgschaft im Hotel untergebracht. Tagsüber sehe man ihn auf diversen Pisten im Umkreis Skifahren. Passanten und Touristen dürften derzeit das Hotel nicht betreten - nur die österreichische Nationalmannschaft sei während des Ski-Weltcups auch dort untergebracht.

Sprecherin: Momentan stehen nicht alle Zimmer zur Verfügung

Eine Sprecherin des Hotels bestätigt, dass die österreichischen Ski-Profis derzeit im Grand Hotel Sonnenbichl wohnen. „Über alle anderen Gäste kann ich keine Aussagen machen.“ Sofern Zimmer verfügbar seien, könne sich jedermann im Hotel einquartieren. Allerdings: Durch die Skifahrer und einige „Renovierungsarbeiten“ stünden momentan nicht alle Zimmer zur Verfügung.

Thai-König im ganzen Oberland unterwegs

Der thailändische König ist immer wieder im bayerischen Oberland unterwegs. In Tutzing sorgte er für Ärger, weil er an seiner Villa Überwachungskameras installieren ließ, die Passanten filmten. In Erding wurde der Thai-König im Sommer 2017 aus Versehen von zwei Buben mit Spielzeugwaffen beschossen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Spielerwahl für den Passion: Auf seine Finger schauten alle, jetzt ist Schluss
Es ist ein Ritual, das so nur die Oberammergauer verstehen. Kaum einem Moment wird mit solcher Hochspannung entgegengefiebert wie jenem Zeremoniell an der grünen Tafel, …
Spielerwahl für den Passion: Auf seine Finger schauten alle, jetzt ist Schluss
Grainau ohne Alternative: Wald soll Handwerkerhof weichen
Jahrelang wurde beraten, untersucht, geschaut. Will Grainau ein Gewerbegebiet ausweisen, sieht die Gemeinde nur eine Möglichkeit: Flächen an der B23. Dafür müsste das …
Grainau ohne Alternative: Wald soll Handwerkerhof weichen
Neustart: Suche nach Kioskbetreiber läuft
Das Hickhack um die künftige Gastronomie in der Murnauer Staffelsee-Bucht schlug hohe Wellen. Nun haben sich die Wogen geglättet. Die Marktgemeinde unternimmt einen …
Neustart: Suche nach Kioskbetreiber läuft
Mittenwalder Polizei rügt schlecht ausgestattete Fahrräder
Gefährlich schlecht ausgestattet sind Fahrräder in Mittenwald. Gerade jetzt in der dunklen Jahreszeit wäre gescheites Licht am Bike aber wichtig.  
Mittenwalder Polizei rügt schlecht ausgestattete Fahrräder

Kommentare