Angler ziehen Toten aus der Ammer

Saulgrub - Angler haben am Donnerstagnachmittag in der Ammer bei Saulgrub einen 71-Jährigen entdeckt - tot in einem Altwasser.

Die Polizei geht von einem tragischen Unglück aus. Drei Angler hatten sich am Donnerstag zu einem Altwasser in der Nähe des Ammerwehrs aufgemacht. Gegen 16.15 Uhr entdeckten sie den reglosen Körper eines Mannes dort treiben.

Die Angler bargen den Mann und setzten einen Notruf ab. Doch ein Arzt konnte nur noch den Tod feststellen.

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, handelt es sich um einen 71-Jährigen. Der sei angeblich nicht mehr gut zu Fuß gewesen und offenbar über eine steile Böschung ins kalte Wasser gestürzt. Mehr will die Kriminalpolizei Weilheim bei ihren Ermittlungen in Erfahrung bringen. Hinweise auf Fremdeinwirkung gibt es jedenfalls nicht. (matt)

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare