+
Nach der Hochzeit im Frühjahr wollen Maria Riesch und ihr Mann auf “eine einsame Insel im Indischen Ozean“ reisen.

Riesch flittert auf einsamer Insel

München - Die Ski-Olympiasiegerin Maria Riesch und ihr Verlobter Marcus Höfl haben das Ziel für ihre Flitterwochen im kommenden Jahr bereits festgelegt. Das Paar zieht es auf eine einsame Insel.

Nach der Hochzeit im Frühjahr wollten sie auf “eine einsame Insel im Indischen Ozean“ reisen, sagte der 37-Jährige in der Zeitschrift “Bunte“.

Für den 14. April hat das Paar die standesamtliche Hochzeit in Garmisch geplant. Zwei Tage später werden sie sich im österreichischen Kitzbühel kirchlich das Ja-Wort geben. Sie werde in Weiß heiraten und wünsche sich “eine Traumhochzeit mit Kutsche“, erklärte Riesch. Den Segen der Eltern haben sie: “Meine Mama, die Marcus in Vancouver richtig kennengelernt hat, fand ihn auf Anhieb sympathisch. Und mein Papa sieht es als Glücksfall, dass Marcus so liebevoll mit seiner Tochter umgeht“, berichtete Riesch. Die Skifahrerin und ihr Manager waren Anfang dieses Jahres bei den Olympischen Winterspielen in Kanada ein Paar geworden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare