+
Bei der Vorstellung des neuen Programms: Die Mitglieder des Geschäftsführenden Ausschusses (v.l.) Barbara Schnitzenbaumer, Dekan Thomas Gröner, Balthasar Brandhofer, Beate Löw-Schneyder, Christine Sontheim, Otmar Würl und Josef Landherr. 

Bildung im Landkreis Garmisch-Partenkirchen

Lernen als Reichtum und Chance

„Dialog und Begegnung“, so heißt das neue Programmheft für die Wintersaison 2017/18 des Katholischen Kreisbildungswerkes (KBW) Garmisch-Partenkirchen, das nun druckfrisch vorliegt. Über 750 Veranstaltungen werden angeboten.

Garmisch-Partenkirchen – Überall im Landkreis, in Pfarreien, Kirchen öffentlichen Einrichtungen, Banken und diversen Geschäften kann das neue Programmheft des Kreisbildungswerks es kostenlos mitgenommen werden. Wer in der Zeit von September 2017 bis Januar 2018 ein passendes Bildungsangebot sucht, etwas für seine Gesundheit tun oder auch die gesamte Familie einbeziehen möchte, der wird in dem länglichen Taschenbuch auf über 140 Seiten garantiert fündig. Immerhin erreicht das Katholische Kreisbildungswerk mit seinem ambitionierten Angebot, den 750 Veranstaltungen pro Jahr, zirka 18 500 Menschen.

Das Besondere ist, dass nicht nur das Vorstandsteam und der Geschäftsführende Ausschuss das Programm gestalten. „Wir fordern auch engagierte Menschen in den Pfarreien auf, daran mitzuwirken“, erklärt Christine Sontheim, Erste Vorsitzende des Vereins. Es habe sich bewährt, zusammen mit ehrenamtlichen Bildungsbeauftragten konkrete Angebote direkt in und für Kirchengemeinden im Landkreis anzubieten. „Eine ehrenamtlich organisierte Bildungsinitiative vor Ort“, erläutert KBW-Geschäftsführerin Beate Löw-Schneyder.

Zu aktuellen Themen aus Wissenschaft, Spiritualität, Glaube und unserer alltäglichen Lebenswelt gibt es Vorträge, Seminare, Eltern-Kind-Programme, Kurse, Workshops, Pilgerwanderungen und spirituelle Bergtage. Auf den letzten zehn Seiten im Heft ist ein Überblick über die konkreten Angebote in den Pfarreien zu finden. Der Studiengang „Alpenflusslandschaften im Wandel der Zeit“ widmet sich in diesem fünften Semester der Ammer.

In der Reihe „Ettaler Klostergespräche“ begeben sich drei Ordensmänner und eine Ordensfrau wieder ins Gespräch mit dem BR-Moderator Wolfgang Küpper. Im Lutherjahr laden P-Seminar-Schülerinnen des St. Irmengard-Gymnasiums in ihre Räume ein, um ‚Luther hautnah‘ zu erleben. Wer gerne im Singen, Tanzen oder auch in Stille und Kontemplation verweilt, findet Interessantes wie spirituelle Bergtage unter dem Namen ‚Gipfeltreffen“.

„Kultur vor Ort“ lädt am 25. September dazu ein, Gästeführerinnen einmal über die Schulter zu schauen. Vorträge über politische Hintergründe, wie zur Entwicklung Amerikas unter Donald Trump stehen ebenso im Programm wie eine Fortbildungsreihe zu ‚Gewaltfrei kommunizieren‘. Die Infoveranstaltung „Mehr Lebensqualität durch gegenseitige Unterstützung“ richtet sich wie die Angebote für Gedächtnis- und Bewegungstraining an Senioren. Interessantes verspricht der dritte Pädagogische Kongress, der am 20. November im Kongresshaus in Garmisch-Partenkirchen stattfindet. Beliebt bleibt auch die Studienreihe „Kultur – Geschichte – Heimat“ mit dem Blick auf Brauchtum und Denkmalpflege.

In guter Kooperation zu anderen Einrichtungen organisiert das KBW Begleitprogramme wie zur Ausstellung „Klima Faktor Mensch“ im Landratsamt, es unterstützt Projekte wie die Filmreihe „Lebens-Spuren“. Mit den vielfältigen Angeboten möchte man am Puls der Zeit sein und gleichzeitig den Bildungsauftrag erfüllen. „Lernen ist Chance und Reichtum. Ermutigend, stärkend – lebenslang“, fasst es Sontheim zusammen.

Margot Schäfer

Weitere Infos

gibt es im Internet unter www.kreisbildungswerk-gap.de.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hallenbad: Eine Sitzung mit viel Zündstoff
Die Verabschiedung des Haushalts 2018 scheint vergleichsweise harmlos. Weitaus strittiger wird am Dienstag im Mittenwalder Marktgemeinderat über die brisanten Punkte …
Hallenbad: Eine Sitzung mit viel Zündstoff
Mann wird auf Wanderweg bewusstlos - er stürzt in eine steile Rinne
Es war ein schwieriger Einsatz für die Bergwacht: Im Kramergebiet ist ein Mann kollabiert und in eine Rinne gestürzt. Der Rettungshubschrauber musste angefordert werden.
Mann wird auf Wanderweg bewusstlos - er stürzt in eine steile Rinne
„Hitlergruß“ von der Zugspitze: Aufregung um AfD-Funktionäre
Funktionäre des AfD-Kreisverbandes Freising-Pfaffenhofen in Erklärungsnot: Markus Schirling (44), Kassier des AfD-Kreisverbandes und Direktkandidat der AfD für die …
„Hitlergruß“ von der Zugspitze: Aufregung um AfD-Funktionäre
Lauter Knall schockt Murnau: Explosion in Mehrfamilienhaus - Druckwelle zerstört Scheibe
Murnau - Das hätte schlimmer enden können: Feuer hat am Montag in einem Wohnhaus in Murnau Sprayflaschen erfasst und zu einer lauten Verpuffung geführt. Eine Person …
Lauter Knall schockt Murnau: Explosion in Mehrfamilienhaus - Druckwelle zerstört Scheibe

Kommentare