Trambahnen kollidieren: Bayerstraße momentan teilweise gesperrt

Trambahnen kollidieren: Bayerstraße momentan teilweise gesperrt
+
Schneekristall-Skitag

Per Pizza ins Skivergnügen

Riesen Gaudi für 158 Kinder beim Schneekristall-Skitag

Eine rechte Gaudi haben 158 Kinder beim Schneekristall-Skitag im Gebiet Garmisch Classic gehabt. Bei Sonnenschein pur und Temperaturen um die 15 Grad hatten die Mädchen und Buben die Gelegenheit zu einem kostenlosen Tag in den Bergen.

Garmisch-Partenkirchen – „Konzentration Leute! Wir fahren jetzt langsam eine schöne Pizza nach unten“, ruft Skilehrer Kilian Gal. Mit strahlenden Gesichtern folgen seine Skizwergerl den Anweisungen und kurven dem 18-Jährigen neben dem Zauberteppich am Garmisch-Partenkirchner Hausberg hinterher. Ein paar von ihnen stehen das erste Mal auf den Brettern. Und auch, wenn der ein oder andere mal hinfällt, ist Aufgeben keine Option. Sofort stehen die Kleinen wieder auf und starten den nächsten Versuch. Bei wolkenlosem Himmel und frühlingshaften Temperaturen kann man sich die gute Laune auch nicht von kleinen Stürzen verderben lassen.

Kinder und Organisatoren sind zufrieden

Die Kinder um Gal genießen einen kostenlosen Skitag im Classic-Gebiet. 158 Mädchen und Buben im Alter von sechs bis zwölf Jahren verbringen im Rahmen des Schneekristall-Skitages ein paar Stunden in den Bergen. Darunter sind, neben den Gewinnern der Tagblatt-Verlosung Kinder der Tabalugahaus Schongau, der Alois-Rebl-Schule Pfaffenhofen und solche, deren Familien von der Caritas unterstützt werden. Die Freude über dieses Schneevergnügen steht allen Teilnehmern deutlich ins Gesicht geschrieben.

Aber auch die Organisatorinnen Miriam Vogt und Leni Nebel sind zufrieden. „Es ist ein Genuss, zu sehen, dass sowohl Kinder als auch Helfer so begeistert bei der Sache sind“, sagt Vogt. „Man braucht viele Leute, eine Veranstaltung wie diese auf die Beine zu stellen.“ Das fängt bereits in der Früh an: Etwa 50 Kinder, die keine eigene Skiausrüstung haben, werden mit Schuhen, Skiern, Helmen und Stöcken ausgestattet. Nachdem auch dem Letzten in die Schuhe geholfen ist und die Gruppen je nach Können eingeteilt sind, geht es mit der Gondel ins weiße Vergnügen. Erfahrene wagen sich die schwarzen Pisten hinunter, die Anfänger fahren ihre ersten Meter im Kinderland. „Es ist echt cool, alle sind motiviert und freuen sich, dass sie hier oben sind“, erklärt Gal. Er ist einer von 17 Schneesportlehrer der Skischule Michi Brunner, die sich für das Event engagieren. „Viele der Kleinen haben sonst nicht die Möglichkeit, einen Wintersport auszuüben. Umso begeisterter sind sie heute bei der Sache.“

Von der BZB bis zu den Wirtsleuten: Alle helfen mit 

Sein Chef unterstützt Schneekristall, seit es ins Leben gerufen wurde: „Ich bin der Meinung, es ist Aufgabe einer Skischule, die Begeisterung für diesen Sport weiterzugeben“, betont Brunner. „Auch Kindern, deren Eltern keine Kurse zahlen können, soll das nicht vorenthalten sein.“

Doch damit eben das möglich ist, müssen zahlreiche Unterstützer zusammenwirken: Die Bayerische Zugspitzbahn half mit kostenlosen Lifttickets, im Garmischer Hauses war mit Nudeln und Tee für das kulinarische Wohl gesorgt und die Skilehrer um Brunner erklärten sich bereit, ihr Fachwissen weiterzugeben. Zudem unterstützte Andrea Vierthaler, die einen Teeladen im Ort betreibt, die Organisation finanziell. „Wir sind wirklich dankbar, dass so viele einen Beitrag leisten“, versichert Nebel.

Viele neue Erlebnisse und gute Laune im Gepäck

Vor Ort sind Vogt und Nebel natürlich auch jedes Jahr mit ganzem Herzblut dabei. Sie tun alles, damit es den Kindern gut geht – egal was ansteht. „Ein Mädchen ist in den kleinen Bach gefallen, der durch das Schneeschmelzen entstanden ist“, berichtet Vogt und grinst. „Deswegen laufe ich inzwischen ohne Skisocken rum, aber die Kleine hat nun wieder trockene Füße.“

Nach dem Essen versammeln sich zum Abschluss der Veranstaltung alle Kinder und Mitwirkenden für ein Foto. Danach geht es wieder ins Tal, wo alle Teilnehmer eine kleine Überraschung erwartet. „Als Erinnerung an diesen Tag erhält jedes Kind einen kleinen gefüllten Rucksack mit dem Schneekristall-Logo“, erklärt Nebel.

Mit vielen neuen Erlebnissen und guter Laune im Gepäck haben die Kinder ihren Familien und in der Schule sicherlich einiges zu berichten. „Es war ein anstrengender Tag“, sagt der kleine Mohammad. „Ich bin müde, aber das Skifahren hat Spaß gemacht.“

Hier gibt‘s die schönsten Fotos vom Schneekristall-Skitag:

Riesen Gaudi beim Schneekristall-Skitag

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mittenwalder Asylbewerberheim evakuiert
 Gasgeruch hat am Weidenweg einen Einsatz ausgelöst. 38 Bewohner musste die Flüchtlingsunterkunft verlassen. Doch der Grund für den Gestank war nicht der vermutete. 
Mittenwalder Asylbewerberheim evakuiert
Wankfestival: 1700 Tickets werden noch verkauft
Die Besucher wird‘s freuen: Das Bergfestival am Wank kann im Freien stattfinden. Die Wetterprognosen fallen gut aus. 
Wankfestival: 1700 Tickets werden noch verkauft
Café Alpenblick auf Zukunftskurs
Die junge Generation packt an, krempelt ein wenig die Räumlichkeiten um: Während erste Arbeiten schon beendet sind, hat die Familie Holzer noch viel mit dem Gebäude vor. 
Café Alpenblick auf Zukunftskurs
Partenkirchner Festwoche: Retro-Abende füllen das Zelt
Und schon sind sie wieder vorbei. Zehn Tage Festzelt am Schützenhaus. Die Bilanz ist insgesamt positiv. Der Trachtenchef, der Wirt und die Polizei sind zufrieden. Trotz …
Partenkirchner Festwoche: Retro-Abende füllen das Zelt

Kommentare