1 von 20
Laura Dahlmeier wurde in ihrer Heimatgemeinde mit großer Begeisterung empfangen.
2 von 20
Laura Dahlmeier wurde in ihrer Heimatgemeinde mit großer Begeisterung empfangen.
3 von 20
Laura Dahlmeier wurde in ihrer Heimatgemeinde mit großer Begeisterung empfangen.
4 von 20
Laura Dahlmeier wurde in ihrer Heimatgemeinde mit großer Begeisterung empfangen.
5 von 20
Laura Dahlmeier wurde in ihrer Heimatgemeinde mit großer Begeisterung empfangen.
6 von 20
Laura Dahlmeier wurde in ihrer Heimatgemeinde mit großer Begeisterung empfangen.
7 von 20
Laura Dahlmeier wurde in ihrer Heimatgemeinde mit großer Begeisterung empfangen.
8 von 20
Laura Dahlmeier wurde in ihrer Heimatgemeinde mit großer Begeisterung empfangen.

Ehrung in der Heimatgemeinde

Rücktritt mit 24? Dahlmeier vermeidet klares Statement

Biathlon-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier (24) hat fünf Tage nach dem Ende der Winterspiele in Pyeongchang eine klare Aussage zu ihrer sportlichen Zukunft erneut vermieden.

Garmisch-Partenkirchen - Ein Karriereende könne sie "nicht zu 100 Prozent ausschließen", sagte Dahlmeier, die am Freitag in ihrer Heimatgemeinde Garmisch-Partenkirchen mit der Ehrenbürgerwürde ausgezeichnet wurde: "Aber ich denke, wenn alles passt, wenn ich gesundheitlich gut dabei bin, wenn die Motivation da ist, wenn der Spaß da ist - warum nicht noch zwei, drei, vier Jahre machen?"

Fokus gilt aktuell dem Weltcup

Dahlmeier schränkte aber ein, dass sie sich derzeit nur auf den sportlichen Wettkampf im Weltcup konzentriere und alle anderen Themen ausblende. "Ich bin aktuell mitten in der Saison, am Dienstag geht es weiter, dann stehen noch drei Weltcups an", sagte sie: "Ich habe gesagt, ich möchte mich dazu gar nicht äußern, ich möchte mir auch gar keine Gedanken machen."

Bei den Winterspielen in Südkorea hatte Dahlmeier in Sprint und Verfolgung Gold geholt, dazu kam Bronze im Einzelrennen. Ob sie ihre Karriere fortsetzen werde, hatte sie jedoch offengelassen. Ihre Entscheidung sei "völlig offen", es sei "alles möglich", hatte die 24-Jährige gesagt.

dpa

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

18-Jährige tot, zwei Teenager schwer verletzt - schrecklicher Unfall auf der B472
Mit unglaublicher Wucht muss am Freitagabend ein Kleinwagen gegen zwei Bäume an der B472 geprallt sein. Eine junge Frau starb, zwei Teenager wurden schwer verletzt.
18-Jährige tot, zwei Teenager schwer verletzt - schrecklicher Unfall auf der B472
Tourist-Info in Garmisch-Partenkirchen: So könnte sie einmal aussehen
Es kann nur einen Sieger geben: Im Rennen um den Auftrag für die Planung der neuen Tourist-Information in Garmisch-Partenkirchen setzte sich ein Architektenbüro aus …
Tourist-Info in Garmisch-Partenkirchen: So könnte sie einmal aussehen
Knapp an der Katastrophe vorbei: Starkregen und Hagel wüten in Teilen des Landkreises
Vollgelaufene Keller, verstopfte Gulli und überschwemmte Straßen: Starkregen und Hagel haben am späten Sonntagnachmittag in Teilen des Landkreises mächtig gewütet. Ein …
Knapp an der Katastrophe vorbei: Starkregen und Hagel wüten in Teilen des Landkreises
Landesausstellung: Historischer Festzug durch Garmisch-Partenkirchen
Ein drei Kilometer langer Festzug durch Garmisch-Partenkirchen erweckte am Pfingstsonntag die Geschichte des Werdenfelser Landes.
Landesausstellung: Historischer Festzug durch Garmisch-Partenkirchen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.