1 von 20
Laura Dahlmeier wurde in ihrer Heimatgemeinde mit großer Begeisterung empfangen.
2 von 20
Laura Dahlmeier wurde in ihrer Heimatgemeinde mit großer Begeisterung empfangen.
3 von 20
Laura Dahlmeier wurde in ihrer Heimatgemeinde mit großer Begeisterung empfangen.
4 von 20
Laura Dahlmeier wurde in ihrer Heimatgemeinde mit großer Begeisterung empfangen.
5 von 20
Laura Dahlmeier wurde in ihrer Heimatgemeinde mit großer Begeisterung empfangen.
6 von 20
Laura Dahlmeier wurde in ihrer Heimatgemeinde mit großer Begeisterung empfangen.
7 von 20
Laura Dahlmeier wurde in ihrer Heimatgemeinde mit großer Begeisterung empfangen.
8 von 20
Laura Dahlmeier wurde in ihrer Heimatgemeinde mit großer Begeisterung empfangen.

Ehrung in der Heimatgemeinde

Rücktritt mit 24? Dahlmeier vermeidet klares Statement

Biathlon-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier (24) hat fünf Tage nach dem Ende der Winterspiele in Pyeongchang eine klare Aussage zu ihrer sportlichen Zukunft erneut vermieden.

Garmisch-Partenkirchen - Ein Karriereende könne sie "nicht zu 100 Prozent ausschließen", sagte Dahlmeier, die am Freitag in ihrer Heimatgemeinde Garmisch-Partenkirchen mit der Ehrenbürgerwürde ausgezeichnet wurde: "Aber ich denke, wenn alles passt, wenn ich gesundheitlich gut dabei bin, wenn die Motivation da ist, wenn der Spaß da ist - warum nicht noch zwei, drei, vier Jahre machen?"

Fokus gilt aktuell dem Weltcup

Dahlmeier schränkte aber ein, dass sie sich derzeit nur auf den sportlichen Wettkampf im Weltcup konzentriere und alle anderen Themen ausblende. "Ich bin aktuell mitten in der Saison, am Dienstag geht es weiter, dann stehen noch drei Weltcups an", sagte sie: "Ich habe gesagt, ich möchte mich dazu gar nicht äußern, ich möchte mir auch gar keine Gedanken machen."

Bei den Winterspielen in Südkorea hatte Dahlmeier in Sprint und Verfolgung Gold geholt, dazu kam Bronze im Einzelrennen. Ob sie ihre Karriere fortsetzen werde, hatte sie jedoch offengelassen. Ihre Entscheidung sei "völlig offen", es sei "alles möglich", hatte die 24-Jährige gesagt.

dpa

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Bilder: 1900 Einsatzkräfte bekämpfen die weiße Gefahr im Landkreis 
Hunderte Einsatzkräfte befreien seit Freitag, seit der Katastrophenfall im Landkreis Garmisch-Patenkirchen ausgerufen wurde, vor allem Dächer von der Schneelast. Sehen …
Bilder: 1900 Einsatzkräfte bekämpfen die weiße Gefahr im Landkreis 
Schneeräumen in Mittenwald: Jetzt bekommen manche Bürger einen Rüffel aus dem Rathaus
Es ist eine Sisyphosarbeit für das Räum-Personal: Hört es an einer Stelle auf, kann es schon wieder von vorne beginnen. Durch den andauernden Schneefall verschärft sich …
Schneeräumen in Mittenwald: Jetzt bekommen manche Bürger einen Rüffel aus dem Rathaus
Partenkirchner Schäffler starten in die Tanzsaison: die Bilder von der Premiere
Das Schneetreiben hat sie nicht abgehalten: Einige hundert Zuschauer kamen zum Rathausplatz, um den ersten Auftritt der Schäffler anzuschauen. 
Partenkirchner Schäffler starten in die Tanzsaison: die Bilder von der Premiere
Hornschlittenrennen in Garmisch-Partenkirchen: die Bilder
Diese Veranstaltung hat es in sich: Auch heuer haben sich wieder zahlreiche mutige Frauen und Männer auf die Hornschlitten gesetzt und sind ins Tal gerast. Das Publikum …
Hornschlittenrennen in Garmisch-Partenkirchen: die Bilder