1. Startseite
  2. Lokales
  3. Garmisch-Partenkirchen
  4. Garmisch-Partenkirchen

Saisonstart im Skigebiet Garmisch Classic: Auftakt am Hausberg und Kreuzeck

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Christian Fellner

Kommentare

Man sieht einen Sessellift von oben, das Wetter ist schön, die Pisten sind präpariert.
Die Pisten im Skigebiet Garmisch Classic, hier am Kreuzwankl, sind präpariert und warten auf die Skifahrer und Snowboarder. © Bayerische Zugspitzbahn

Das Leben kehrt zurück ins Skigebiet Garmisch Classic. Nach dem Corona-Lockdown starten am Donnerstag, 16. Dezember, die Lifte und Bahnen. Es gilt die 2G-Regel.

Garmisch-Partenkirchen – Los geht’s: Nach rund eineinhalb Jahren öffnen die ersten Skilifte im Garmisch-Partenkirchner Classic-Gebiet wieder. Die Bayerische Zugspitzbahn AG hat am Dienstag grünes Licht für den Auftakt an Hausberg und Kreuzeck gegeben. Nur die Alpspitzbahn bleibt noch geschlossen.

„Der Skibetrieb erfolgt unter strengen 2G-Kontrollen sowie einer umfassenden FFP2-Maskenpflicht in allen geschlossenen Räumen, in Seilbahnen sowie Ansteh- und Wartebereichen“, betont Pressesprecherin Verena Altenhofen. Zudem bleibt es bei einer limitierten Auslastung. Immerhin: Im Gegensatz zur Seilbahn Zugspitze dürfen die Umlaufbahnen am Hausberg und Kreuzeck zu jeweils 75 Prozent ausgelastet werden. Bei den Liftanlagen gibt es keine Beschränkungen.

Skigebiet Garmisch Classic: Saisonpasse ab sofort freischalten lassen

Noch Anfang Dezember stand die 2G-plus-Regel für Skigebiete im Raum. Diese hat die Politik zuletzt gekippt. Mit einer zusätzlichen Testflicht für Geimpfte und Genesene hätte das Skigebiet in Garmisch-Partenkirchen womöglich ihren Betrieb nicht aufgenommen.

Inhaber von Jahres- oder Saisonpässen können sich ihre Karten bereits am Mittwoch, 15. Dezember, freischalten lassen – am Hausberg von 12 bis 19 Uhr sowie am BZB-Bahnhof in Garmisch-Partenkirchen oder an der Seilbahn am Eibsee.

Auch interessant

Kommentare