Sie wollte unbedingt sterben: Ellen Schwiers nach langer Krankheit friedlich eingeschlafen

Sie wollte unbedingt sterben: Ellen Schwiers nach langer Krankheit friedlich eingeschlafen
+
Mit einer Riesenbegeisterung sind die Kinder nachmittags im Freien unterwegs. 

Viel mehr Kinder als gedacht dabei

Schulprojekt geglückt: Kein Gemaule an der frischen Luft

Mit der Idee von Andreas Strobel, Lehrer an der Bürgermeister-Schütte-Schule, hat es begonnen. Nun konnten sich über 60 Grundschulkinder an den zwei zusätzlichen Sportstunden erfreuen. 

Garmisch-Partenkirchen – Mit der Idee von Andreas Strobel, Lehrer an der Bürgermeister-Schütte-Schule, hat es begonnen. Der Vater und begeisterte Sportler wollte die Grundschüler für Sport im Allgemeinen und den nordischen Sport im Besonderen begeistern und mit einem zusätzlichen Angebot von zwei extra Stunden zu Bewegung an der frischen Luft animieren. Nach vielen Gesprächen mit dem Bayerischen Skiverband und dem heimischen Skiclub Partenkirchen war das Projekt „Nordic4Fun“ geboren und startete im September 2018 in sein Premierenjahr.

Nun, nach gut sechs Monaten, ziehen Strobel, die betreuenden Lehrkräfte Anja Schalkhäuser-Riesch und Anna Bäumler sowie die Trainer des SCP ein erstes Resümee. „Es ist einfach super“, lautet die einhellige Meinung. Die Kinder seien voller Eifer dabei, das bestätigen sowohl Lehrer als auch Trainer. „Obwohl es oft eine ziemliche Schlepperei mit dem ganzen Material ist, gibt es nie Gemaule“, erzählt Schalkhäuser-Riesch. „Alle sind hochmotiviert und strahlen, wenn mittwochs die Nordic4Fun-Stunden anstehen.“

Wie groß die Begeisterung der Mädchen und Buben aber auch von deren Eltern ist, hat sich schon bei der Anmeldung gezeigt. „Wir haben mit 30 bis 40 Kindern gerechnet“, sagt Strobel. „Angefangen haben aber weit über 60.“ Strobel selbst ist von der Masse der Teilnehmer begeistert. „Sicherlich werden nicht alle in einen Verein wechseln, aber sie werden sich doch an diese Zeit erinnern und damit etwas fürs Leben mitnehmen.“

Auch der Skiclub Partenkirchen kann Neuzugänge verbuchen

SCP-Langlauftrainer Benedikt Ertl sieht schon erste Früchte der Arbeit und konnte ein paar Zugänge verzeichnen. „Ich hoffe aber schon, dass es noch deutlich mehr werden, wenn das Angebot ab der dritten Klasse von der Schulseite her wieder wegfällt“, sagt Ertl. „Die Begeisterung der Kids ist in jedem Fall da.“ Wichtig für die Zukunft wäre, dass die Trainer auch Kontakt zu den Eltern hätten und hier einen Bezug aufbauen könnten.

Für Skisprungtrainer Fabian Ebenhoch ist das Gewinnen von Kindern für den Club vor allem in der Anfangsphase des Projekts nebensächlich. „Meines Erachtens erfüllen wir Trainer und auch der Club hier eher eine gesellschaftliche und soziale Aufgabe“, erklärt er. „Indem wir für einen kurzen Moment in der Woche allen Kindern die Möglichkeit bieten, sich unter professioneller Anleitung zu bewegen.“ Davon profitieren in der Nordic4Fun-Gruppe nicht nur die sportaffinen Schüler, sondern vor allem diejenigen, bei denen nachmittags nicht viel Bewegung auf ihrem Programm steht. „Das finde ich besonders toll“, sagt Schalkhäuser-Riesch, die nicht nur Sportbeauftragte an der Bürgermeister-Schütte-Schule ist, sondern auch Fachberaterin für Sport im Schulamtsbezirk Garmisch-Partenkirchen. „Es gibt heute leider viele Kinder, die selbst Basisbewegungen wie eine Rolle vorwärts kaum beherrschen.“

In der Nordic4Fun-Gruppe würden alle abgeholt, seien bei Wind und Wetter draußen und profitieren vor allem koordinativ extrem. „Es ist so toll zu sehen, welche Fortschritte sie zum Beispiel auf Langlaufski oder über die Minischanzen machen; Dinge, die manche von ihnen zuvor noch nie gesehen hatten.“ Die Freude und Dankbarkeit der Kids motiviert alle Beteiligten. Und so steht einer Fortführung des Projektes im kommenden Schuljahr eigentlich nichts mehr im Weg.

VON KATHRIN EBENHOCH

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Oberammergauer (67) onaniert in der Öffentlichkeit - und wird beobachtet
Hinter seinem Auto hat sich ein Mann aus Oberammergau am Donnerstagabend selbstbefriedigt. Jetzt prüft die Polizei, ob ein Sexualdelikt vorliegt. 
Oberammergauer (67) onaniert in der Öffentlichkeit - und wird beobachtet
Sportstars zum Anfassen: Magdalena Neuner und Martina Beck zeigen ihre Heimat
Eine Veranstaltungsreihe mit Promifaktor: Die Ex-Biathlon-Stars Magdalena Neuner und Martina Beck machen bei einem Wandertag mit. Doch es gibt noch weitere Höhepunkte …
Sportstars zum Anfassen: Magdalena Neuner und Martina Beck zeigen ihre Heimat
Mann (59) bedroht Busfahrer mit Messer, weil ihm der Fahrpreis nicht passte
Unglaublich, aber wahr: Ein Grainauer hat einen Busfahrer bedroht. Die Polizei konnte den Mann festnehmen. 
Mann (59) bedroht Busfahrer mit Messer, weil ihm der Fahrpreis nicht passte
Ehemalige Wetzstoa-Wirtschaft: An Ideen mangelt es nicht
In Ohlstadt wird ausgiebig über die Nutzung der ehemaligen Wetzstoa-Wirtschaft diskutiert. Aus Sicht von Rathauschef Christian Scheuerer darf der Faktor Zeit dabei keine …
Ehemalige Wetzstoa-Wirtschaft: An Ideen mangelt es nicht

Kommentare