+
In der Regionalbahn wird eine Garmisch-Partenkirchnerin von einem Unbekannten betatscht. 

Garmisch-Partenkirchnerin flüchtet in anderes Abteil

Sexuelle Belästigung im Zug: Mann begrapscht junge Frau am unbekleideten Oberschenkel

  • schließen

Schock für eine Garmisch-Partenkirchnerin: Bei der Zugfahrt Richtung Heimatort betatschte sie ein fremder Mann. Dieser soll zuvor schon ein Mädchen am Bahnsteig angesprochen haben.

Mittenwald/Klais - Diese Fahrt wird eine 19-Jährige so schnell nicht mehr vergessen: Die Garmisch-Partenkirchnerin ist am Mittwoch im Zug zwischen Mittenwald und ihrem Heimatort von einem Mann sexuell belästigt worden. Der Täter ist noch nicht gefasst.

Die junge Frau war um 11.36 Ihr in den Regionalzug eingestiegen. Bereits zu diesem Zeitpunkt fiel ihr eine männliche Person auf, welche beharrlich versuchte, noch auf dem Bahnsteig ein junges Mädchen in ein Gespräch zu verwickeln. Im Zug setzte dieser sich schließlich neben die 19-Jährige und begann ein belangloses Gespräch. Wie es von Seiten der Polizei Garmisch-Partenkirchen heißt, fasste der Unbekannte - kurz vor dem Bahnhof Klais - der Garmisch-Partenkirchnerin unvermittelt mit der Hand an die Hüfte sowie den Übergang zum Gesäßbereich und streichelte ihr dann am unbekleideten Oberschenkel entlang. Das Opfer wechselte daraufhin eilends das Abteil.

Der Mann wird wie folgt beschrieben: 

- etwa 25 bis 30 Jahre alt

- zirka 1,70 Meter groß

- dunkelhäutig

- schwarze lockige/krause Haare

- sprach sehr gebrochen deutsch

- bekleidet mit einem auffällig roten T-Shirt mit heller Aufschrift im Brustbereich, schwarze Jogginghose und schwarze Stoff-/Sportschuhe. Die Person trug zudem ein auffälliges Kreuz (ca. acht bis zehn Zentimeter groß), welches an einem Lederband befestigt war, um den Hals

Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zur Tat oder den Täter geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Mittenwald unter 08823/92140 oder der Dienststelle in Garmisch-Partenkirchen unter Telefon 08821/9170 in Verbindung zu setzen.

Bei gruseligen Vorfällen aus Hamburg schlich sich ein Mann in mehrere Schlafzimmer und nahm sexuelle Handlungen an schlafenden Frauen vor, wie nordbuzz.de* berichtet.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Farchanterin setzt sich in Malawi für die Ärmsten der Armen ein - und hat noch weitere Hilfs-Ideen
Sie trägt ihr Herz am rechten Fleck: Caroline Auer hilft in Malawi den Ärmsten der Armen. Jetzt hofft die 27-jährige Farchanterin auf finanzielle Unterstützung.
Farchanterin setzt sich in Malawi für die Ärmsten der Armen ein - und hat noch weitere Hilfs-Ideen
Aggregat gerät in Brand - Großaufgebot rückt zu Oberauer Metzgerei aus
Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr Oberau konnte Schlimmeres verhindert werden. Die Einsatzkräfte konnten den Schmorbrand in der Metzgerei rasch ablöschen. 
Aggregat gerät in Brand - Großaufgebot rückt zu Oberauer Metzgerei aus
50 Jahre Trommlerzug Großweil: Im Rhythmus von Tradition und Brauchtum
Was für eine sehens- und hörenswerte Geburtstagsfeier: Das 50-jährige Jubiläum des Trommlerzugs Groß- und Kleinweil hat rund 500 Musiker aus zwei Landkreisen angezogen. …
50 Jahre Trommlerzug Großweil: Im Rhythmus von Tradition und Brauchtum
Verkehrschaos im Isartal: Navis tragen zur Staubildung bei
Die Verkehrsbelastung in Wallgau und Krün ist enorm. Jetzt zur Ferienzeit strömen tausende Wanderer und Ausflügler mit ihren Fahrzeugen durchs Isartal. Dazu tragen auch …
Verkehrschaos im Isartal: Navis tragen zur Staubildung bei

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion