Auf dem Heimweg von der Schule

Mann will Kinder in Garmisch-Partenkirchen missbrauchen - sie reagieren genau richtig

  • schließen

Sie waren auf dem Heimweg von der Schule: Zwei Kinder wurden am Montag von einem Mann zu sexuellen Handlungen aufgefordert.

Garmisch-Partenkirchen - Böse Absichten hatte ein 22-Jähriger, als er am Montag zwei Kinder im Alter von acht und zwölf Jahren ansprach. Er forderte sie auf, sexuelle Handlungen an ihm vorzunehmen. 

Die beiden, die gerade auf dem Heimweg von der Schule waren, verhielten sich genau richtig. Sie liefen von dem Mann weg und vertrauten sich zuhause sofort ihren Eltern an. Diese erstatteten Anzeige bei der Polizeiinspektion Garmisch-Partenkirchen. 

Ebersberg: Ein Kinderschänder verfolgt den Richter sogar beim Joggen (merkur.de)

Gute Täterbeschreibung führt zu Festnahme

Den Fall übernahm im Anschluss die zuständige Kriminalpolizeistation. Den Ermittlern gelang es, vor allem aufgrund der guten Täterbeschreibung, bereits am Folgetag, einen Verdächtigen zu ermitteln und festzunehmen. Nachdem die Staatsanwaltschaft München II Haftantrag stellte, wurde der 22-Jährige aus dem Raum Garmisch-Partenkirchen am Mittwoch dem Haftrichter beim Amtsgericht München vorgeführt. Dieser erließ Untersuchungshaftbefehl.

Eltern unter Schock: Gilchinger Jugendtrainer filmte Mädchen heimlich unter Dusche (merkur.de)

Rubriklistenbild: © ambermb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lkw krachen frontal ineinander: Zwei Personen schwer verletzt
Auf der B2 Garmisch-Mittenwald bei Schlattan ist es zu einem Unfall mit zwei Klein-Lkw gekommen. Sie krachten frontal ineinander.
Lkw krachen frontal ineinander: Zwei Personen schwer verletzt
Paar wird beinahe Opfer einer Betrügerin
Ein älteres Ehepaar ist beinahe Opfer einer Betrügerin geworden. Die Polizei konnte gerade noch verhindern, dass die Murnauer eine fünfstellige Summe übergeben.
Paar wird beinahe Opfer einer Betrügerin
Besitz von kinderpornografischem Material: Anklage gegen ehemaligen JUZ-Mitarbeiter erhoben
Über ein Jahr lang hat die Staatsanwaltschaft gegen einen ehemaligen Mitarbeiter des Jugendzentrums Garmisch-Partenkirchen ermittelt. Er soll kinderpornografisches …
Besitz von kinderpornografischem Material: Anklage gegen ehemaligen JUZ-Mitarbeiter erhoben
Bär an Grenze gesichtet - Almwirte fordern Abschuss - Experte: Tier könnte längst in Bayern sein
Ein Braunbär ist an der Grenzen zu Bayern in eine Fotofalle getappt. Es ist bereits die zweite Bären-Sichtung in der Region in diesem Jahr. Ist das Tier gefährlich?
Bär an Grenze gesichtet - Almwirte fordern Abschuss - Experte: Tier könnte längst in Bayern sein

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion