Es gibt auch echte Raritäten

Das sind die beliebtesten Vornamen im Landkreis

  • schließen

Es gibt ihn, den Trend bei Vornamen. Zeitweise wählen Eltern neumodische, mal ganz alte. Derzeit haben zwei Namen die Nase vorne.

Landkreis– Maria und Maximilian – das sind im Landkreis die beliebtesten Vornamen, gefolgt von Marie und Johannes. Auf Platz drei rangieren Sophie und Anton. „Auch bei uns sind das die häufigsten Vornamen“, erklärt Ute Leitner. Die Rathaussprecherin in Garmisch-Partenkirchen bestätigt den allgemeinen Trend. In Ohlstadt liegen Johannes und Johanna ganz vorne, auch Felix und Lukas sowie Magdalena und Theresa sind dort besonders angesagt.

Angelika Mangold vom Ohlstädter Einwohneramt kann sich auch an einen ganz ungewöhnlichen Vornamen erinnern. „Herter“. Dass solch ein Name gewählt werde, sei aber sehr selten „meist entscheiden sich die Eltern doch für die gängigen Vornamen“, sagt Mangold. In Unterammergau gab es mal eine Mirabei, einen Koray und einen Felician-Jannis.

Allerdings gibt es weder im Landkreis noch bundesweit verlässliche Vornamensstatistiken, so dass die Angaben auf Aussagen von Standesämtern, Geburtskliniken und Geburtshäusern beruhen.

Rubriklistenbild: © dpa symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Goldener Oktober bringt Landkreis an die Belastungsgrenze
Ausnahmezustand wohin man blickte: Der Landkreis brummte am Wochenende. Das Herbstwetter bescherte nicht nur Sonnenschein, sondern auch Schattenseiten – stundenlange …
Goldener Oktober bringt Landkreis an die Belastungsgrenze
Kandidatin Aloisia Gastl: Frau mit Hirn und Herz
Sie wurde ins kalte Wasser geworfen, hat sich aber schnell an die Temperatur gewöhnt. Nun schwimmt sich Aloisia Gastl frei. Die 59-Jährige bewirbt sich nach dem Tod von …
Kandidatin Aloisia Gastl: Frau mit Hirn und Herz
Herztod auf der Terrasse
Das Kirchweih-Wochenende hat die Bergwacht Krün auf Trab gehalten. Gleich dreimal musste die Bereitschaft ausrücken. Der tragischste Einsatz führte sie hinauf zur …
Herztod auf der Terrasse
Einbrüche in Tourist-Infos: Mann stellt sich
Nach den Einbrüchen in die Tourist-Infos in Murnau und Garmisch-Partenkirchen hat sich am Montag ein Mann bei der Münchner Polizei gestellt. Unklar blieb, ob es sich um …
Einbrüche in Tourist-Infos: Mann stellt sich

Kommentare