+
Mehr Schnee gewünscht: So sieht‘s aktuell an der Kandahar aus.

OK-Chef versprüht aber Optimismus

Ski-Weltcup: Finden die Rennen statt? Entscheidung fällt erst noch

  • schließen

Die Wetterbedingungen könnten natürlich besser sein. Mehr Schnee, kältere Temperaturen. Aus dem Konzept lassen sich die Helfer für den Weltcup trotzdem nicht bringen. 

Garmisch-Partenkirchen - Peter Fischer hat schon viel erlebt an der Kandahar. Deshalb bringt ihn die aktuelle Lage nicht wirklich aus dem Konzept. „Ob es mit den Rennen klappt, entscheiden wir Anfang nächster Woche“, stellt der OK-Chef des Ski-Weltcups in Garmisch-Partenkirchen klar. Dann kommen die Vertreter des Weltverbandes FIS zur Inspektion. Fischers Gefühl ist ein gutes: „Ich bin mir sicher, dass wir es schaffen“, sagt er sogar. 

Kalte Nächte stehen in der kommenden Woche bevor, die könnten helfen. „Die Arbeiten laufen alle nach Plan, jeder, der mithilft, gibt sein Bestes.“ Ihn ärgern höchstens die ständigen Anrufe von Medienvertretern, die sich nach dem Stand der Dinge erkundigen und Beiträge drehen wollen. „Die tun gerade so, als würden sie eine Absage wollen.“ 

Mehr zum Weltcup:

Sechsstelliges Minus: Finanzieller Schaden nach Weltcup-Absage

Vorfreude auf die Klassiker - aber Dreßens Knie zwickt

2020 gibt es für alle Sportfans eine traurige Nachricht: Der König-Ludwig-Lauf in Oberammergau, Deutschlands größter Ski-Langlauf-Event, muss 2020 ausfallen. Doch es gibt auch eine gute Neuigkeit.

Das ausgefallene Damen-Rennen von Sotschi wird nicht in Garmisch-Partenkirchen nachgeholt. Denn die ARD überträgt ein Freitagsrennen von der Kandahar nicht.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Umstrittener Spruch: Murnauer Trachtler entfernen Tafel von Maibaum
Der Trachtenverein Murnau hat nach anhaltender Kritik an seinem Maibaum-Spruch in einer Hauruck-Aktion die Tafel entfernt. „Wir knicken im Moment ein“, sagt der Erste …
Umstrittener Spruch: Murnauer Trachtler entfernen Tafel von Maibaum
Braunbär in Bayern: Spuren entdeckt - worauf Wanderer jetzt unbedingt achten müssen
Die Spuren sind eindeutig: Bei Garmisch-Partenkirchen konnten Abdrücke von Bärentatzen im Schnee gefunden werden. Jetzt gibt es klare Anweisungen an Wanderer. 
Braunbär in Bayern: Spuren entdeckt - worauf Wanderer jetzt unbedingt achten müssen
Dem Erbe des Großvaters verpflichtet: Nachruf auf Strauss-Enkel Dr. Christian Strauss
Dr. Christian Strauss, der Enkel des weltberühmten Komponisten, ist im Alter von 87 Jahren gestorben. In Garmisch-Partenkirchen ist die Trauer groß. 
Dem Erbe des Großvaters verpflichtet: Nachruf auf Strauss-Enkel Dr. Christian Strauss
James-Loeb-Areal: Ein Bürgerbegehren liegt in der Luft
Der Streit um das geplante Wohnbauprojekt auf dem Murnauer James-Loeb-Areal spitzt sich zu. Die Bürgermeisterpartei ÖDP/Bürgerforum drängt darauf, auf einer Teilfläche …
James-Loeb-Areal: Ein Bürgerbegehren liegt in der Luft

Kommentare