+
Weil ein Urlauber blindlings seinem Navi folgte, versuchte er mit dem Auto die Skipiste am Hausberg hoch zu fahren.

Peinliches Fahrmanöver

Tourist mit fatalem Navi-Fehler - er landet direkt auf Skipiste

  • schließen

Da hätte er wohl lieber den Ortsbus genommen: Da ein Tourist sich auf sein Navi verließ, fuhr er bei Garmisch-Partenkirchen mit seinem Auto auf eine Skipiste.

  • Ein Tourist befand sich am Sonntag (8.12.) auf einer ungewöhnlichen Irrfahrt.
  • Mit seinem Auto steckte auf einer Skipiste bei Garmisch-Partenkirchen fest.
  • Er hatte sich blindlings auf sein Navi verlassen.

Garmisch-Partenkirchen - Auf Irrfahrt hat sich ein ausländischer Autofahrer am Sonntag (8.12.) befunden, weil er sich zu sehr auf die Anweisungen seines Navigationsgeräts verließ. Er hatte Garmisch Skigebiet eingegeben und fand sich mit seinem Wagen gegen 11 Uhr auf der Piste am Hausberg wieder. Er steckte im Schnee fest, die Räder drehten durch, er kam weder vor noch zurück.

Garmisch-Partenkirchen: Auto kam nicht mehr alleine von der Skipiste

Erst ein Pistenraupenfahrer der Bayerischen Zugspitzbahn (BZB) schleppte am Nachmittag das Auto frei und auf Terrain, auf dem er seine Fahrt fortsetzen konnte.

Weil ein Urlauber blindlings seinem Navi folgte, versuchte er mit dem Auto die Skipiste am Hausberg hoch zu fahren.

„Zum Glück kommt das nicht so häufig vor, dass sich Autos auf die Skipiste verirren“, sagt BZB-Sprecherin Verena Lothes. „Unsere Mitarbeiter haben derzeit anderes zu tun.“ 

Lesen Sie auch: Autofahrer verwüsten frisch präparierte Skipiste - dann folgt Ekel-Aktion am Lift

Am Gipfel der Zugspitze machte ein englischer Tourist einen besonderen Fund. Nach seiner Entdeckung bittet er nun im Internet um Hilfe - und erhält viel Zuspruch.

Vorfälle dieser Art sind allerdings schon einige Male vorgekommen - auch in Skigebieten im Landkreis Garmisch-Partenkirchen. Ein Lastwagen-Fahrer steckte beispielsweise tagelang in der Pampa fest. Ein anderer Lkw-Fahrer vertraute ebenfalls blind seinem Navi und ignorierte die Beschilderungen - mit fatalen Folgen. 

Auf der A3 bei Helmstadt (Bayern) konzentrierte sich ein Lkw-Fahrer statt auf den Verkehr auf etwas ganz anderes. Dann wurde die Polizei aufmerksam.

Auch ein Porsche blieb schon mitten im Schnee auf einer Langlauf-Loipe stecken: Der Fahrer hatte einen gravierenden Fehler gemacht. 

Kurz vor Eröffnung: Mopedfahrer zerstören bereits präparierte Skipiste bei Mittenwald - Betreiber sind verzweifelt. 

Im Landkreis Deggendorf stürzte ein Landwirt mit seinem Traktor in einen Bach. Als die Polizei kam, rastete der Mann völlig aus - aus gutem Grund. 

Video: Betrunkene Autofahrerin filmt im Suff eigenen Unfall

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Beschämend und unerträglich“: Bürgermeisterin entsetzt über das Ausflugs-Chaos
Nach den ersten Ausflügler-Wochenenden steht für Garmisch-Partenkirchens Bürgermeisterin fest: So kann‘s nicht weitergehen. Sie will etwas gegen das Wildcampen und die …
„Beschämend und unerträglich“: Bürgermeisterin entsetzt über das Ausflugs-Chaos
Suche bei strömenden Regen: Mann (79) vermisst - Hund beweist den richtigen Riecher
Stundenlang war er verschwunden. Etwa 90 Einsatzkräfte suchten einen demenzkranken Oberauer. Ohne auch nur einen Anhaltspunkt zu haben. 
Suche bei strömenden Regen: Mann (79) vermisst - Hund beweist den richtigen Riecher
Jesus bleibt Jesus: Passionsdarsteller behalten ihre Rollen
In Oberammergau ist nach dem großen Passions-Schock erstmals wieder eine leise Aufbruchstimmung spürbar. Das Leitungsteam hat den Fahrplan für die kommenden zwei Jahre …
Jesus bleibt Jesus: Passionsdarsteller behalten ihre Rollen
Sieben Glocken in Passau gegossen: Am Ende gibt‘s ein himmlisches Zeichen
Schwerstarbeit bei höllischer Hitze: Die Glockengießerei Perner in Passau hat die letzten sieben Glocken für Maria Himmelfahrt, St. Anton und St. Anna gegossen. Für die …
Sieben Glocken in Passau gegossen: Am Ende gibt‘s ein himmlisches Zeichen

Kommentare