Frau muss Ersatzfreiheitsstrafe antreten

Somalierin (22) festgenommen: Gegen sie lag ein Haftbefehl vor

  • schließen

Sie ist der Bundespolizei ins Netz gegangen: Die Beamten haben eine Frau aus Somalia geschnappt, die bereits gesucht wurde. 

Garmisch-Partenkirchen - Eine 22-jährige Frau aus Somalia, gegen die ein Haftbefehl vorlag und deren Fall das Ausländeramt Garmisch-Partenkirchen bearbeitet hatte, ist am Samstag, 14. April, von Beamten der Bundespolizei am Münchner Ostbahnhof gefasst worden. Das Ganze ereignete sich gegen 20 Uhr im Rahmen einer Kontrolle. Dabei wurden laut Polizeiangaben sowohl ein Vollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft München II wegen unerlaubter Einreise als auch eine Ausschreibung des besagten Ausländeramtes zur Festnahme wegen Ausweisung beziehungsweise Abschiebung festgestellt. Da die Frau eine Geldstrafe in Höhe von 1200 Euro zuzüglich 155,50 Euro Verfahrenskosten nicht bezahlen konnte, muss sie eine Ersatzfreiheitsstrafe von 120 Tagen antreten. 

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Den Instrumentenbauern auf der Spur
„Wir wollen einen Teil der Geschichte Ohlstadts erlebbar machen“, sagt Bürgermeister Christian Scheuerer (parteifrei) über den neuen Themenweg am Rathausplatz. Dieser …
Den Instrumentenbauern auf der Spur
Nach langen Debatten: Diese Farbe bekommt das Bühnenhaus des Passionstheaters
Diese Entscheidung wird nicht jedem gefallen: Der hintere Teil des Passionstheaters bekommt einen dunkelgrauen Anstrich. Um die Zukunft der Zuschauerhalle geht es erst …
Nach langen Debatten: Diese Farbe bekommt das Bühnenhaus des Passionstheaters
Echelsbacher Brücke: Im Juni wird umgeleitet
Beim Teilneubau der Echelsbacher Brücke steht der nächste wichtige Schritt an: Ende Juni soll die nebenan errichtete Ersatzbrücke in Betrieb gehen. Doch bis es so weit …
Echelsbacher Brücke: Im Juni wird umgeleitet
Wojciak will’s wissen
Er beschreibt sich als „absoluter Familienmensch“. Doch auch für die Kommunalpolitik hat er ein Faible. Jetzt sieht Anderl Wojciak ein großes Ziel vor Augen.
Wojciak will’s wissen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion