+
Einsatz im Klettersteig: Die Retter bringen zwei Frauen sicher ins Tal.

Wetter sorgt für viel Bergwacht-Einsätze 

Schwächeanfall im Klettersteig

Die Hitze hat es in sich: Mehrmals musste die Bergwacht ausrücken und Menschen zur Hilfe eilen, die mit den Folgen der Temperaturen zu kämpfen hatten.

Garmisch-Partenkirchen – Das heiße Sommerwetter in den vergangenen Tagen hat der Bergwacht Garmisch-Partenkirchen einige arbeitsintensive Tage beschert. Der wohl schwierigste Einsatz erwartete die Retter am Donnerstagvormittag im Wettersteingebirge. Zwei Frauen aus dem Landkreis hatten den Aufstieg auf den Bernadeinkopf über den Mauerläufer-Klettersteig gewagt. Wegen eines Schwächeanfalls bereits 100 Meter nach dem Einstieg mussten die Bergsteigerinnen Hilfe rufen. Dazu setzte der Hubschrauber Christoph Murnau sieben Bergwacht-Kräfte auf dem Gipfel ab. Von dort wurden zwei von ihnen mithilfe der Dynema-Methode, bei der ein 400-Meter- Statikseil eingesetzt wird, an der Wand herabgelassen. Sie nahmen die Frauen auf und brachten sie sicher ins Tal.

Fast zeitgleich rückten die Retter wieder aus: Eine 75-jährige Urlauberin aus Franken musste mit Kreislaufproblemen in der Nähe der Hochalm versorgt werden. Am frühen Nachmittag dann der Einsatz: Eine Rheinländerin (55) hatte sich am Wank eine Verletzung am Sprunggelenk zugezogen.

Bereits am Dienstag waren die Retter gefordert: Mit Verdacht auf Herzinfarkt musste ein Mann nach der Erstversorgung vor Ort mit Hilfe des Hubschraubers Christoph Murnau von der Meilerhütte abtransportiert werden.

Zu diesen zeitintensiven Einsätzen kamen einige kleinere Notrufe: Ein 25-jähriger, gestürzter Mountainbiker nahe der Wettersteinalm, ein 12-Jähriger mit einer Platzwunde am Kopf in der Partnachklamm und weitere Fälle von Kreislaufproblemen aufgrund der Hitze.

mar

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Oberammergauer reist bis ans Ende der Welt
Viele zahlen für Reisen, Florian Wagner verdient damit sein Geld. Der Fernsehsender Arte zeigt nun eine Dokumentation über seine Erlebnisse. 
Oberammergauer reist bis ans Ende der Welt
Corongiu fährt schwere Geschütze auf
Mit der vielbeschworenen Transparenz ist es im Mittenwalder Rathaus nicht weit her – glaubt zumindest SPD-Gemeinderat Enrico Corongiu. Dieser findet die Vorgehensweise …
Corongiu fährt schwere Geschütze auf
Abschied vom kaputten Gipfelkreuz
Reparatur notwendig: Das Wahrzeichen auf Deutschlands höchstem Berg kommt nach Eschenlohe.
Abschied vom kaputten Gipfelkreuz
Gesuchten Betrüger festgenommen
Erfolg für die Murnauer Polizei: Den Beamten ging ein gesuchter Betrüger ins Netz.
Gesuchten Betrüger festgenommen

Kommentare