+
Ein Stromkabel lassen die Gemeindewerke in der Alleestraße verlegen. 

Schüler müssen auf Baustelle ausweichen

Sperrung der Alleestraße sorgt für Ärger

  • schließen

Als grob fahrlässig und verantwortungslos bezeichnet ein Vater das Vorgehen. Damit bezieht er sich auf die Sperrung der Alleestraße. In deren Zuge mussten Schüler auf die Baustelle ausweichen, um die Straße zu queren.

Garmisch-Partenkirchen – Seit Montag ist die Alleestraße gesperrt. Die Gemeindewerke Garmisch-Partenkirchen verlegen in diesem Bereich noch bis Ende Oktober ein Stromkabel. Anlieger der Parkstraße wurden von den Bauarbeiten ebenso überrascht wie Kinder, die die Grundschule an der Burgstraße besuchen. Schüler, die am Montagmorgen noch ungehindert die Straße überqueren konnten, musste am Mittag auf die Baustelle des Hotelneubaus „Werdenfelserei“ ausweichen, um die Straße überqueren zu können. „Das Vorgehen war schon grob fahrlässig und verantwortungslos“, sagt ein besorgter Vater, der seinen Namen nicht in der Zeitung lesen will. „Man kann nicht davon ausgehen, dass sich Schulanfänger mittags spontan einen alternativen, sicheren Schulweg überlegen können.“

Die Gemeindewerke hatten über die Bautätigkeit nur auf ihrer Homepage informiert. Die Bäckerei Andreas Hobmeier, die nicht mehr angefahren werden kann, ist in Betriebsurlaub gegangen. „Wir bitten, die Unannehmlichkeiten zu entschuldigen“, sagt eine Sprecherin der Gemeindewerke.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Stamperl Schnaps auf den Thomas
Thomas Dreßen schreibt Geschichte – und sein ganzer Heimatverein feiert mit. Als erster Deutscher gewinnt er nach 39 Jahren auf der Kitzbüheler Streif. Vor den …
Ein Stamperl Schnaps auf den Thomas
Täuschungsmanöver: Betrunkener steigt durch Beifahrertür aus
Dieser „Trick“ war dümmer, als die Polizei erlaubt: Ein 17-Jähriger, der betrunken und ohne Führerschein mit dem Auto in eine Kontrolle geraten ist, hat versucht, die …
Täuschungsmanöver: Betrunkener steigt durch Beifahrertür aus
Kinderkrankheiten der Seilbahn Zugspitze: So verlief der erste Monat
Aller Anfang ist schwer, heißt es: Das gilt auch für die Probephase der Seilbahn Zugspitze. Das Team muss sich in die hochmoderne Technik und neue Abläufe einarbeiten. …
Kinderkrankheiten der Seilbahn Zugspitze: So verlief der erste Monat
Vier Orte ohne Strabs
Nun wird die ungeliebte Strabs also abgeschafft. Wie das im Detail aussehen und wie die Finanzierung künftig laufen soll, ist aber noch unklar. Im Landkreis gibt es vier …
Vier Orte ohne Strabs

Kommentare