Suchaktion der Polizei

Suizidgefährdete Frau kehrt nicht in Klinik zurück

In Alarmbereitschaft wurden die Polizeibeamten in Garmisch-Partenkirchen und Penzberg am Samstag versetzt. Denn eine Frau war nicht in die Psychiatrie zurückgekehrt. Ihr Arzt stufte sie als suizidgefährdet ein. 

Garmisch-Partenkirchen/Penzberg - Eine psychisch kranke Frau hat am Samstag die Polizei in Garmisch-Partenkirchen und Penzberg in Atem gehalten. Per Gerichtsbeschluss ist sie in der geschlossenen Abteilung in der Lech-Mangfall-Klinik in Garmisch-Partenkirchen untergebracht. Doch von einem genehmigten 30-minütigen Ausgang kam sie nicht zurück, was erst verspätet, gegen 18 Uhr, mitgeteilt wurde. 

Da der behandelnde Arzt die Frau gegenüber der Polizei als „akut selbstmordgefährdet“ beschrieb, leiteten die Beamten der Inspektion Garmisch-Partenkirchen sofort die Suche ein. Zudem orteten sie das Mobiltelefon der Frau. Dabei stellte sich heraus, dass sich diese bereits im Dienstbereich der Polizei Penzberg befand. 

Durch die dortigen Ermittlungen konnte glücklicherweise ihr Aufenthaltsort ausfindig gemacht werden. Beamte nahmen die Frau in Gewahrsam und brachten sie zurück in die Psychiatrie nach Garmisch-Partenkirchen.

red

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach tragischem Todesfall: Wellenberg-Betriebsleiter hat gekündigt
Der Prozess gegen zwei Bademeister vor dem Amtsgericht Garmisch-Partenkirchen und der Chlorgas-Austritt im Oberammergauer Wellenberg waren die Auslöser für …
Nach tragischem Todesfall: Wellenberg-Betriebsleiter hat gekündigt
Ettaler Berg teilweise gesperrt
Zwei Felsstürze sind schuld: Wegen diesen stehen Arbeiten am Ettaler Berg an  nicht ohne Auswirkungen auf die Verkehrsteilnehmer.
Ettaler Berg teilweise gesperrt
Hummel erwägt Klage gegen Zitzmann
Per Pressemitteilung kündigt Amanda Stork, Initiatorin des Bürgerbegehrens zum Erhalt von Spielwaren Zitzmann, an, die Entscheidung der Gemeinderats gerichtlich …
Hummel erwägt Klage gegen Zitzmann
Tritt Neureuther kürzer? 
All zu lange ist es nicht mehr hin bis zu den Winterspielen in Pyeongchang. 2018 kämpft Felix Neureuther dort um Medaillen. Schon jetzt macht sich das Ski-Ass Gedanken …
Tritt Neureuther kürzer? 

Kommentare