Es gibt Risikostellen beim Aufstieg zur Zugspitze.
+
Es gibt Risikostellen beim Aufstieg zur Zugspitze.

Heikle Verhältnisse

Tour auf die Zugspitze: Deshalb ist derzeit höchste Vorsicht gefragt

  • Katharina Bromberger
    VonKatharina Bromberger
    schließen

Obacht geben - das ist dieser Tage beim Aufstieg über das Höllental auf die Zugspitze ganz besonders wichtig. Die Schneebrücke wird dünner. Ein Experte sagt, worauf Bergsteiger dort nun achten müssen.

Garmisch-Partenkirchen – Hochalpin ist der Aufstieg über das Höllental auf die Zugspitze. Sie sollte erfahrenen Bergsteigern vorbehalten bleiben oder mit professionellen Bergführern unternommen werden. Das gilt grundsätzlich – in diesen Tagen besonders.

Als überaus heikel gestalten sich die Verhältnisse an der Randkluft, am Übergang vom Höllentalgletscher zum oberen Klettersteig. Die Schneebrücke wird täglich dünner. „Nur noch wenige Tage, dann wird sie zusammenbrechen.“ Davor warnen die Wirte der Höllentalangerhütte, die auf ihrer Homepage stets aktuelle Verhältnisse veröffentlichen und hierbei auf die Informationen von Bergführern zurückgreifen. Der jüngste Bericht stammt von Andreas Biberger. Der Mittenwalder weist ausdrücklich darauf hin, die Schneebrücke nur einzeln zu betreten. Ein sicheres Übersteigen der Randkluft sei nur noch mit Sicherung möglich. „Alles andere birgt ein zu hohes Risiko.“ Erschwerend kommt hinzu: Auf den ersten knapp zehn Metern nach dem Übergang bis zum Klettersteigseil gibt es keine Zwischenfixierungen.

Bereits seit Längerem ist der Gletscher blank – Steigeisen zum Überqueren sind dringend erforderlich. Am besten, empfiehlt Biberger, man behält sie auch ein paar Meter nach der Randkluft noch an oder verstaut sie zumindest nur provisorisch am Rucksack oder Klettergurt, bis sich eine sichere Stelle zum Ausziehen und Einpacken findet. So ließen sich Menschenansammlungen auf der ohnehin dünnen Schneedecke vermeiden. Darüber hinaus würde sich die Wartezeit für die Überquerung der Randkluft verkürzen.

Aktuelle Informationen

über die Tourenverhältnisse rund um die Höllentalangerhütte gibt es auf www.höllentalangerhütte.de.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare