Am Samstag hat es auf der B2 im Farchanter Tunnel einen schweren Unfall gegeben.
1 von 11
Am Samstag hat es auf der B2 im Farchanter Tunnel einen schweren Unfall gegeben.
Am Samstag hat es auf der B2 im Farchanter Tunnel einen schweren Unfall gegeben.
2 von 11
Am Samstag hat es auf der B2 im Farchanter Tunnel einen schweren Unfall gegeben.
Am Samstag hat es auf der B2 im Farchanter Tunnel einen schweren Unfall gegeben.
3 von 11
Am Samstag hat es auf der B2 im Farchanter Tunnel einen schweren Unfall gegeben.
Am Samstag hat es auf der B2 im Farchanter Tunnel einen schweren Unfall gegeben.
4 von 11
Am Samstag hat es auf der B2 im Farchanter Tunnel einen schweren Unfall gegeben.
Am Samstag hat es auf der B2 im Farchanter Tunnel einen schweren Unfall gegeben.
5 von 11
Am Samstag hat es auf der B2 im Farchanter Tunnel einen schweren Unfall gegeben.
Am Samstag hat es auf der B2 im Farchanter Tunnel einen schweren Unfall gegeben.
6 von 11
Am Samstag hat es auf der B2 im Farchanter Tunnel einen schweren Unfall gegeben.
Am Samstag hat es auf der B2 im Farchanter Tunnel einen schweren Unfall gegeben.
7 von 11
Am Samstag hat es auf der B2 im Farchanter Tunnel einen schweren Unfall gegeben.
Am Samstag hat es auf der B2 im Farchanter Tunnel einen schweren Unfall gegeben.
8 von 11
Am Samstag hat es auf der B2 im Farchanter Tunnel einen schweren Unfall gegeben.

Auf der B2

Unfall im Farchanter Tunnel: 14 Menschen verletzt

Am Samstagmittag ist es im Farchanter Tunnel zu einem Verkehrsunfall gekommen. 14 Menschen wurden teils schwer verletzt.

Farchant - Bei einer Karambolage mehrerer Fahrzeuge im Farchanter Tunnel sind am Samstagmittag 14 Menschen verletzt worden, eine Person davon schwer. Die Unfallbeteiligten mussten nach Angaben eines Polizeisprechers in den umliegenden Krankenhäusern behandelt werden. Der Tunnel war laut Pressemitteilung für circa dreieinhalb Stunden gesperrt. Der Verkehr wurde durch die Farchanter Hauptstraße umgeleitet, die aber total überlastet war. Es kam zu einem massiven Rückstau in beide Richtungen. Die Polizeiinspektion Garmisch-Partenkirchen ermittelt gegen die Unfallverursacherin wegen fahrlässiger Körperverletzung in mehreren Fällen. Die 40-jährige Polin und ihre Tochter (8), die den Tunnel von Süd nach Nord mit einem SUV befuhren, kamen laut Polizeisprecher Armin Unger kurz vor Tunnelende aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierten seitlich mit einem voll besetzten Ford Transit aus Regensburg. Dadurch geriet die Frau mit ihrem Pkw vollends auf die Gegenfahrbahn und krachte frontal in einen nachfolgenden Skoda Octavia. Aktuell ist von den beiden Tunnel aufgrund von Reinigungsarbeiten lediglich die Weströhre frei, so dass von den zwei vorhandenen Spuren, die normalerweise nur für eine Fahrtrichtung genutzt werden, eine dem Gegenverkehr dient. Die Höchstgeschwindigkeit ist meist auf 40 Stundenkilometer begrenzt.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Riegsee
Landwirtschaftsgebäude in Aidling brennt komplett ab - Fotos 
In Aidling hat in der Nacht auf Montag ein landwirtschaftliches Gebäude gebrannt. Der Komplex brannte komplett ab.
Landwirtschaftsgebäude in Aidling brennt komplett ab - Fotos 
GAP
Bilder: Trachtler-Gaufest in Murnau war ein strahlender Feiertag
Bilder: Trachtler-Gaufest in Murnau war ein strahlender Feiertag
Premiere von „Wilhelm Tell“: Aufwärmprogramm für die Passion 
Zwischen Rütlischwur und Freiheitskampf, eidgenössisches Mythos-Stück auf der Freilichtbühne in Oberammergau. Christian Stückl inszeniert Wilhelm Tell – Warmlaufen für …
Premiere von „Wilhelm Tell“: Aufwärmprogramm für die Passion 
35.000 Biker in Garmisch-Partenkirchen - das sind die Fotos von den BMW Motorrad Days
Die „BMW Motorrad Days“ in Garmisch-Partenkirchen - Biker aus aller Welt begeistert die Veranstaltung immer wieder aufs Neue. Rund 35.000 sind 2018 in die Marktgemeinde …
35.000 Biker in Garmisch-Partenkirchen - das sind die Fotos von den BMW Motorrad Days

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.