Zahlreiche Meldungen gingen bei der Leitstelle ein

Unwetter sorgt auch im Landkreis für Alarm

Das Unwetter am Dienstagabend sorgte auch in der Region für zahlreiche Einsätze. Unter anderem musste die Feuerwehr wegen eines Schwimmers in Riegsee ausrücken. Ein Baum fiel auf ein Dach.

Landkreis– Das Unwetter in der Nacht zum Mittwoch, das in vielen Teilen Oberbayerns für gehörigen Schaden gesorgt hat, hat auch im Landkreis sein Unwesen getrieben. Zahlreiche Meldungen gingen bei der integrierten Leitstelle in Weilheim ein. 

So rückte etwa in Riegsee die Wasserwacht und die Murnauer Feuerwehr an, weil ein besorgter Anrufer glaubte, ein Schwimmer sei in Seenot geraten. Als die Einsatzkräfte vor Ort waren, hatte dieser bereits das Wasser verlassen und war wohlauf. In Spatzenhausen stürzten kleinere Bäume um, teilt die Leitstelle mit. Der größte Einsatz fand wohl in Eschenlohe statt. Dort fiel ein Baum auf das Dach eines Hauses.  maw

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Großbrand am Riegsee: Lagerhallen gehen in Flammen auf - Kripo ermittelt
Zwei landwirtschaftliche Gebäude bei Aidling sind in der Nacht auf Montag Opfer eines Großbrands geworden. Verletzt wurde niemand, allerdings dürfte der Sachschaden …
Großbrand am Riegsee: Lagerhallen gehen in Flammen auf - Kripo ermittelt
Motorradfahrer (29) kracht in Auto - und zieht sich schwere Verletzungen zu
Zu einem schweren Unfall ist es auf der Bundesstraße bei Klais gekommen. Ursache war die Unachtsamkeit eines Münchners. 
Motorradfahrer (29) kracht in Auto - und zieht sich schwere Verletzungen zu
Hochexplosiv: 18-Jähriger findet Bazooka-Granate im Riegsee - und deponiert sie daheim im Stall
Der Wasserspiegel sinkt, weil die Niederschläge zu gering sind. Deshalb kommt es in letzter Zeit zu Funden von Munition in den Gewässern. Jetzt wieder. Und diesmal …
Hochexplosiv: 18-Jähriger findet Bazooka-Granate im Riegsee - und deponiert sie daheim im Stall

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.