Polizei sucht Zeugen

Verhüllter Räuber überfällt Mutter und Tochter (7) in Garmisch-Partenkirchen

Ein bislang unbekannter Täter hat eine 48-jährige Geschäftsfrau und deren Tochter (7) in Garmisch-Partenkirchen überfallen. Dem Kind entriss er die Handtasche der Mutter.

Garmisch-Partenkirchen - Die 48-jährige Geschäftsfrau aus Garmisch-Partenkirchen war am Freitagabend mit ihrer Tochter unterwegs. 

Als sie von der Martinswinkelstraße in die Herbststraße gingen, erschien ein laut Polizei verhüllt gekleideter Mann aus den Hausschatten. Er entriss dem 7-jährigen Kind die Handtasche der Mutter. Dann flüchtete er mit der Beute: geschäftliche Tageseinnahmen in Höhe von etwa 500 Euro sowie persönliche Sachen der Frau, alles befand sich in der Handtasche. 

Der Täter wird wie folgt beschrieben: ca. 170 cm groß, zwischen 16 - 18 Jahre alt, von kräftiger Statur, gekleidet war er mit einem grauen Kapuzenpulli und einer weiße Mütze. 

Hinweise bitte an die Polizei in Garmisch-Partenkirchen.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bergsteiger wird vermisst - dabei hat er sich nur einen Schlafplatz gesucht 
So sehr man Handys verteufeln kann, sie sind manchmal schon ganz hilfreich. Zumindest, wenn nicht gerade der Akku leer ist. Dann wäre dieser Bergwacht- und …
Bergsteiger wird vermisst - dabei hat er sich nur einen Schlafplatz gesucht 
Klinikum: Sitzen die Mitarbeiter in der Knöllchen-Falle?
Auto reiht sich an Auto. Wer am Klinikum in Garmisch-Partenkirchen seinen Wagen abstellen möchte, braucht Geduld. Jetzt, während der Bauarbeiten, sowieso. Das gilt auch …
Klinikum: Sitzen die Mitarbeiter in der Knöllchen-Falle?
Der Traum vom zweiten Michelin-Stern im Luxus-Schloss
18 Punkte bei Gault Millau machen Appetit auf mehr: Jetzt wollen die Gourmet-Köche von Schloss Elmau den zweiten Michelin-Stern.
Der Traum vom zweiten Michelin-Stern im Luxus-Schloss
Notfalleinsatz am Teufelstättkopf: Wanderin stirbt an der Unfallstelle
Sie konnten nichts für sie tun: Trotz der großen Bemühungen der Einsatzkräfte ist eine Frau am Teufelstättkopf gestorben. Im Beisein ihres Ehemanns.
Notfalleinsatz am Teufelstättkopf: Wanderin stirbt an der Unfallstelle

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion