Innsbruck gibt den Ausschlag

Keine Olympia-Bewerbung: Das bedeutet das Ergebnis für Garmisch-Partenkirchen

  • schließen

Die Gedankenspiele waren umsonst: Garmisch-Partenkirchen wird 2026 nicht Olympia-Ort. Das haben die Tiroler in der Volksbefragung entschieden.

Tirol – Wotan Lichtmeß dürfte die Volksbefragung in Tirol zur Bewerbung um die Olympischen und Paralympischen Winterspiele 2026 mit Spannung verfolgt haben. Schließlich hätte Garmisch-Partenkirchens Eissportzentrum bei der Strategie, die das Land Tirol, die Stadt Innsbruck und das Österreichische Olympische Comité verfolgten, eine wichtige Rolle spielen können. Die Hoffnung, Austragungsort für Eishockey-Spiele zu werden, kann der Vorstand der Gemeindewerke nun begraben. Die Tiroler haben sich am Sonntag mit 53,35 Prozent gegen die Bewerbung ausgesprochen. Lange war es ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Den Todesstoß verpasste die letzte und gleichzeitig größte Gemeinde: Innsbruck. 67,41 Prozent der Wahlberechtigten votierten mit „Nein“.

Rubriklistenbild: © dpa symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weihnachten in der Brandstatt: Das wartet auf die Besucher
Das ganze Dorf zieht an einem Strang. Die Bayersoier feiern wieder „Weihnachten in der Brandstatt“. Der Erlös geht an soziale und gemeinnützige Zwecke im Ort und in der …
Weihnachten in der Brandstatt: Das wartet auf die Besucher
Azubi verscherbelt Ersatzteile seiner Firma heimlich auf Ebay
Um seiner Leidenschaft, dem Auto-Tuning, zu frönen reichte sein Lehrlingsgehalt nicht. Deshalb entwendete ein 21-Jähriger Computer-Ersatzteile und verkaufte sie bei …
Azubi verscherbelt Ersatzteile seiner Firma heimlich auf Ebay
Ettals Traumwelt entsteht ab Januar
235 043 Besuche der Bayerischen Landesausstellung gab es heuer in Coburg. Eine Zahl, die erahnen lässt, was nächstes Jahr im Landkreis los ist. Immer mehr Details zu dem …
Ettals Traumwelt entsteht ab Januar
Zitzmann-Bürgerentscheid: Initiatoren hoffen auf hohe Beteiligung
Am Sonntag, 17. Dezember, entscheiden die Garmisch-Partenkirchner, ob Spielwaren Zitzmann für die mindestens nächsten vier Jahre am Richard-Strauss-Platz bleiben darf …
Zitzmann-Bürgerentscheid: Initiatoren hoffen auf hohe Beteiligung

Kommentare