1. Startseite
  2. Lokales
  3. Garmisch-Partenkirchen
  4. Garmisch-Partenkirchen

Wehmütige Erinnerungen an BMW-Treffen in Garmisch-Partenkirchen

Erstellt:

Kommentare

Kühle Atmosphäre: die neuen BMW Motorrad Days auf dem Berliner Messegelände.
Kühle Atmosphäre: die neuen BMW Motorrad Days auf dem Berliner Messegelände. © BMW, Jörg Künstle

Die BMW Motorrad Days in Garmisch-Partenkirchen genossen Kultstatus. Doch der Münchner Autobauer entschloss sich dazu, das Treffen nach Berlin zu verlegen. Die Fans sind nach der Premiere in der Bundeshauptstadt alles andere als begeistert – und trauern den alten Zeiten im Werdenfelser Land nach.

Berlin/Garmisch-Partenkirchen – 18 Jahre lang waren sie fester Bestandteil des Veranstaltungskalenders von Garmisch-Partenkirchen. Die BMW Motorrad Days lockten in manchen Jahren über 40 000 Besucher in die Marktgemeinde. Vor knapp zwei Jahren entschied sich jedoch der Automobil- und Motorradhersteller mit Stammsitz in München, das beliebte Biker-Treffen ab 2021 nach Berlin zu verlagern. Eine Entscheidung, die in der Szene nach wie vor für großen Unmut sorgt.

Neuauflage auf Berliner Messegelände

Für viele waren die BMW Motorrad Days in Garmisch-Partenkirchen einfach Kult. Nachdem die geplante Erstauflage in der Hauptstadt coronabedingt abgesagt werden musste, fand sie nun Anfang Juli auf dem Messegelände der Hauptstadt statt. Beim Blick in die sozialen Netzwerke und diverse Internetforen zeichnet sich eine Tendenz ab: Viele BMW-Fans trauern der Veranstaltung in Garmisch-Partenkirchen schon jetzt hinterher.

Im GS-Forum, einem Treffpunkt für Besitzer und Fans von Fahrzeugen der gleichnamigen Motorrad-Baureihe, ist schon wenige Wochen nach der Premiere in Berlin eine emotionale Diskussion über den neuen Veranstaltungsort entbrannt. „Meiner Meinung nach konnte Berlin nur gegen Garmisch verlieren. In Berlin war es die Betonwüste des Messegeländes, in Garmisch direkt in der Natur“, schreibt ein Nutzer. Besonders die Ausfahrmöglichkeiten rund um Garmisch-Partenkirchen vermissen viele Biker. „Echt schade, Garmisch war immer klasse“, meint ein anderes Forumsmitglied.

Aufgrund solcher Stimmen stellt sich also die Frage, ob die Verlagerung der Motorrad Days die richtige Entscheidung war. Für Dominik Schaidnagel, Sprecher für BMW Motorrad, gibt es aber keinen Zweifel: „Der Standort Berlin ist aus unserer Sicht für die BMW Motorrad Days wie geschaffen“, sagt er. Berlin biete als internationale Metropole ein großes kulturelles Angebot und zahlreiche Ausfahrtmöglichkeiten im Umland. „Zudem schlägt das Herz der internationalen BMW-Motorradproduktion mit dem Berliner Werk seit 53 Jahren in Berlin“, sagt er. Somit habe nahezu jedes BMW-Motorrad Berliner Luft in seinen Reifen.

„Eine Rückkehr nach Garmisch-Partenkirchen ist nicht geplant.“

Im Netz spekulieren die ersten Nutzer bereits über eine Rückkehr der Veranstaltung ins Werdenfelser Land in den kommenden Jahren. Solchen Gedankenspielen schiebt Schaidnagel sofort einen Riegel vor: „Eine Rückkehr nach Garmisch-Partenkirchen ist nicht geplant.“ BMW habe das Feedback der Community aber wahrgenommen und wolle dieses bei der zweiten Auflage in Berlin berücksichtigen.

Neben vielen negativen Stimmen gibt es auch Besucher, die der Meinung sind, dass Berlin eine zweite Chance verdient hätte: „Wenn sich das alles erst einmal eingespielt hat, kann Berlin auch klasse werden“, schreibt ein weiterer User, betont aber auch: „Um das Ambiente von Garmisch zu erreichen, gibt es eine ganze Menge zu tun.“

Als eine Alternative zu den Motorrad Days in Berlin sehen viele Nutzer nun die BMW Club Days, die im nächsten Jahr zum vierten Mal in der Marktgemeinde stattfinden werden. Ursprünglich wurde dieses Treffen 2020 vom örtlichen BMW Club ins Leben gerufen, um die vielen Motorradfreunde aufzufangen. Das Format fand bei den Bikern Anklang und lockte auch in diesem Jahr bis zu 150 Teilnehmer an. Während im Netz oft von einer Gegenveranstaltung geschrieben wird, ist es den Verantwortlichen wichtig, zu betonen, dass es sich dabei lediglich um eine Ergänzungsveranstaltung handelt: „Wir wollen auf keinen Fall in Konkurrenz zu den Motorrad Days treten, sondern ein Auffangbecken für alle sein, die den Weg nach Berlin nicht antreten“, stellt der Vorsitzende des BMW Clubs Garmisch-Partenkirchen und Oberland, Christian Pomplun, klar und betont: „Wir sind schließlich ein offizieller BMW Club.“

Die vielen negativen Stimmen im Netz sind Pomplun nicht entgangen. Auch deshalb könnten die Club Days 2023 in der Szene noch mehr Anklang als bisher finden: „Ich rechne aktuell mit etwa 300 bis 400 Teilnehmern“, sagt er. Dann soll es zum ersten Mal seit der letzten Auflage der Motorrad Days auch wieder ein kleines Festzelt am Hausberg geben. Fast so wie in alten Zeiten.

Tobias Schwaninger

Auch interessant

Kommentare