+
Souveräner Auftritt: Veronika Kammermeier und Jonathan Stroh präsentieren das Konzert g-Moll für zwei Violoncelli.

Werdenfels Gymnasium

Weihnachtskonzert:  Loslassen und trotzdem erinnern

Mit einem rundum gelungenen und vielseitigen Konzert verabschieden sich die Schüler des Werdenfels-Gymnasiums in die Weihnachtszeit. Der Abend war stimmungsvoll. Trotzdem fehlte der Schulfamilie Max Burkhart in ihrer Mitte.

Garmisch-Partenkirchen – Erst sichtlich verwirrt, dann sehr verblüfft, senkte Musiklehrerin Katrin Stör ihren Dirigierstab. Die Überraschung war gelungen: Die Schüler des Werdenfels-Gymnasium-Orchesters spielten statt „Sleigh Ride“, der musikalischen Schlittenfahrt, einfach „Happy Birthday“ für ihre Lehrerin, die Geburtstag hatte. Einen Kuchen gab’s obendrein und von Schulleiter Tobias Schürmer Blumen.

Das Weihnachtskonzert der Schulfamilie bot aber nicht nur nette Überraschungen, sondern war mit in sich geschlossenen musikalischen Blöcken neu konzipiert. Die Umbauten klappten diesmal bestens, die Technikcrew sorgte mit fliegenden Licht–sternen und stimmungsvoller Beleuchtung für die passende Optik. Auch die Qualität der Darbietungen verblüffte.

Eine Gänsehaut bekamen wohl viele Zuhörer in der überfüllten Aula bei der Darbietung von Berni Leismüller (Saxophon), Vincent Ritter, Sam Bader (beide Gitarre), Alessio Gjergo (Bass) und Anda von Mücke (Percussion). Die fünf jungen Musiker der Q11 und Q12 gedachten ihres tödlich verunglückten Mitschülers Max Burkhart mit „Tears in Heaven“. „Zwei schwierige Wochen liegen hinter uns, der Zusammenhalt der gesamten Schulfamilie hat uns Kraft gegeben“, ging auf den tragischen Tod auch der Schulleiter in seiner Ansprache ein.

Er sei über die Qualität der Schulkonzerte jedes Mal überrascht. „Diesmal freue ich mich besonders darauf, denn ich weiß, wenn ich die ersten Töne höre, beginne ich loszulassen“. Er wünschte allen Anwesenden, dass der weihnachtliche Frieden Einzug halten möge und forderte Schüler, Lehrer, Eltern und Gäste auf, sich verzaubern zu lassen. Spätestens beim Schlusssatz aus der 9. Sinfonie von Ludwig van Beethoven (Arrangement G. Buchner), beim Chorgesang von „Freude schöner Götterfunken“ und „Seid umschlungen Millionen“ war das gelungen.  Viel Beifall gab es aber bereits zu Beginn für die Bigband, die unter Leitung von Musiklehrer Christian Wolf mit den Klassikern „All I want for chrismas is you“ und „Feliz navidad“ in den Abend eingestimmt hatte. Feierlich wurde es dann mit Renaissance-Musik von Antonio Vivaldi (1678-1741). Das Konzert g-Moll für zwei Violoncelli wurde von den Solisten Veronika Kammermeier und Jonathan Stroh (Q12) zusammen mit einer Streichergruppe souverän bewältigt.

Der Unterstufenchor und der Schulchor sangen unter Leitung von Maria Buchwieser a cappella, mit Gesangssolisten oder Instrumentalbegleitung. Dazwischen gab’s Harfenklänge, gespielt von der Fünftklässlerin Mia Delago. Ein bejubelter Auftritt. In die Überraschungen bei diesem Konzert passte der von Sebastian Kleissl geschriebene und gemeinsam mit Jonathan Stroh und Vincent Ritter (alle Q12) arrangierte Orchestertitel „I don’t know how to feel“, bei dem der junge Komponist selbst am Flügel saß. „Unglaublich, was es für Talente an unserer Schule gibt“, zeigte sich Schürmer nach dem Konzert beeindruckt.

Mit der musikalischen Schlittenfahrt als Zugabe wurden die begeisterten Zuhörer in den vorweihnachtlichen Abend entlassen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hallenbad: Eine Sitzung mit viel Zündstoff
Die Verabschiedung des Haushalts 2018 scheint vergleichsweise harmlos. Weitaus strittiger wird am Dienstag im Mittenwalder Marktgemeinderat über die brisanten Punkte …
Hallenbad: Eine Sitzung mit viel Zündstoff
Mann wird auf Wanderweg bewusstlos - er stürzt in eine steile Rinne
Es war ein schwieriger Einsatz für die Bergwacht: Im Kramergebiet ist ein Mann kollabiert und in eine Rinne gestürzt. Der Rettungshubschrauber musste angefordert werden.
Mann wird auf Wanderweg bewusstlos - er stürzt in eine steile Rinne
„Hitlergruß“ von der Zugspitze: Aufregung um AfD-Funktionäre
Funktionäre des AfD-Kreisverbandes Freising-Pfaffenhofen in Erklärungsnot: Markus Schirling (44), Kassier des AfD-Kreisverbandes und Direktkandidat der AfD für die …
„Hitlergruß“ von der Zugspitze: Aufregung um AfD-Funktionäre
Lauter Knall schockt Murnau: Explosion in Mehrfamilienhaus - Druckwelle zerstört Scheibe
Murnau - Das hätte schlimmer enden können: Feuer hat am Montag in einem Wohnhaus in Murnau Sprayflaschen erfasst und zu einer lauten Verpuffung geführt. Eine Person …
Lauter Knall schockt Murnau: Explosion in Mehrfamilienhaus - Druckwelle zerstört Scheibe

Kommentare