Die frohe Botschaft schlägt hohe Wellen

Zur Geburt von Neureuthers und Gössners erstem Kind: Tausende Glückwünsche für Matilda 

Miriam Gössner und Felix Neureuther sind zum ersten Mal Eltern geworden – und zwar von einer Tochter. Das teilte das Paar am Samstag in den Sozialen Medien mit. Fans, Freunde, Bekannte und Trainer freuen sich mit den beiden über die Geburt von Matilda.

Garmisch-Partenkirchen – Josef Kümmerle hat es sich nicht nehmen lassen. Der Leiter des Werdenfels Museums gehörte zu den ersten, die dem frischgebackenen Vater Felix Neureuther zur Geburt seiner kleinen Tochter Matilda gratulieren durften. Und zwar persönlich. Immerhin ist Neureuther sein Patenkind. Via WhatsApp habe er Nachricht bekommen, dass dessen Freundin Miriam Gössner in Garmisch-Partenkirchen entbunden hat. Und da machte sich Kümmerle gleich ein Bild vom jungen Familienglück. Vom Nachwuchs ist er sehr angetan: „Ein sehr liebes Kind.“

Auch Peter Fischer, Chef des Skiclubs Garmisch (SCG) und jahrelanger Förderer von Gössner, hat Matilda bereits am Sonntag einen Besuch abgestattet. Für die Mama hatte er Blumen dabei. Ein weiteres Geschenk folgt. Stellt sich nur die Frage, ob’s ein Ski- oder Biathlonanzug wird. Darüber ließ sich Fischer nicht aus. Spaßeshalber habe man sich schon darüber unterhalten, welchem Skiclub die Kleine einmal angehören wird – Neuureuther ist Mitglied im SCG, Gössner im SCP. Doch das ist jetzt Nebensache: „Nach einer Geburt gibt es ja durchaus wichtigere Dinge zu besprechen.“

Ein weiterer Weggefährte von Gössner ist Bernhard Kröll. Der Biathlon-Trainer hat zu seiner Freude ebenfalls über WhatsApp erfahren, dass das Baby das Licht der Welt erblickt hat. Und er kann nachvollziehen, wie sich die Eltern jetzt fühlen. Immerhin durfte er bereits zweimal das Wunder der Geburt miterleben. „Es ist das Schönste, was es gibt.“

Auf die Frage, ob er hofft, das Mädchen später auch einmal zu trainieren, muss Kröll schmunzeln. „Das wird man dann sehen“, sagt er augenzwinkernd. Als Sprössling der Familien Neureuther/Gössner dürfte der Kleinen vermutlich eine gehörige Portion Talent mit in die Wiege gelegt worden sein. Immerhin sind nicht nur die Eltern berühmte Wintersportler, sondern auch die Großeltern Rosi Mittermaier und Christian Neureuther. Natürlich sei es möglich, dass sie ebenfalls eine sportliche Laufbahn einschlägt, sagt Kröll. In welcher Disziplin – ob überhaupt Biathlon oder Ski-Alpin –, darüber will er aber nicht spekulieren. „Vielleicht spielt sie später Handball“, sagt er und lacht.

Prognosen darüber, ob das Mädchen in die Fußstapfen seiner Eltern und Großeltern treten wird, will auch Michael Maurer, Präsident vom Skiclub Partenkirchen, nicht abgeben. „Die Hauptsache ist doch, dass das Kind und die Mutter gesund und wohlauf sind.“ Ein Geschenk wird’s freilich auch vom Partenkirchner Verein geben.

Nicht nur Verwandte, Freunde, Bekannte und Trainer freuen sich über die Geburt von Matilda. Die frohe Botschaft schlägt auch in den Sozialen Medien hohe Wellen. Seitdem Neureuther und Gössner am Samstag dort verkündet haben, dass ihre Tochter auf die Welt gekommen ist, können sich die Fans vor Freude gar nicht mehr beruhigen. Mit tausenden Glückwunsch-Kommentaren haben sie dem Paar auf Neureuthers und Gössners Facebook- und Instagramseiten zur Geburt seines ersten Kindes gratuliert. Die stolzen Eltern hatten auf ihren Internet-Auftritten jeweils eine Schwarz-Weiß-Aufnahme der Kleinen geteilt. Die winzige Hand des Mädchens umfasst einen Zeigefinger – vermutlich den des Papas. „So viel Liebe. Willkommen auf der Welt kleine Matilda!“ steht in Deutsch und Englisch dabei. Weitere Angaben machten die jungen Eltern vorerst nicht zu ihrer goldigen Tochter. Mehrere 100-mal wurden die Beiträge im Netz geteilt. Mehr als 100 000-mal wurde der „Like“ Button gedrückt.

Magdalena Kratzer/Video: Glomex

Rubriklistenbild: © Foto: Sigi Jantz /Archiv

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hallenbad-Ratsbegehren: Mittenwalder haben wieder die Wahl
Dass das Ratsbegehren der CSU zum Hallenbad am Dienstag durchgehen würde, war angesichts der Mehrheitsverhältnisse klar. Doch wie wird der Bürgermeister entscheiden? Im …
Hallenbad-Ratsbegehren: Mittenwalder haben wieder die Wahl
Murnauer (56) geht auf 80-Jährigen los und attackiert ihn mit Baseballschläger
Erst grüßte er noch, dann drehte er durch. Ein Murnauer übte Gewalt gegen einen 80-Jährigen aus. Der Täter wurde in die psychiatrische Klinik eingewiesen.
Murnauer (56) geht auf 80-Jährigen los und attackiert ihn mit Baseballschläger
Gapa-Card-Inhaber fahren bald kostenlos mit den RVO-Bussen
Eine Kooperation macht’s möglich: Garmisch-Partenkirchens Gäste, die eine Gapa-Card besitzen, können ab 1. Mai gratis Busfahren. Nur für eine Verbindung gilt das Angebot …
Gapa-Card-Inhaber fahren bald kostenlos mit den RVO-Bussen
Richard-Strauss-Festival: 200 Spender für je 500 Euro gesucht
Das Programm steht. Und es gefällt. Das wurde bei der Präsentation in Garmisch-Partenkirchen deutlich. Insbesondere die „Verwurzelung im Ort“ kommt an. Um die Lücke im …
Richard-Strauss-Festival: 200 Spender für je 500 Euro gesucht

Kommentare