+
5000 Euro überreichen (v. r.) Michael Schuldes und Georg Fink von der Bürgerstiftung an (v. l.) Tafel-Koordinator Jochem Rollar und Pfarrer Martin Dubberke. 

Nach Hamsterkäufen und Schließung: Menschen wollen unterstützen

5000 Euro Spende für die Tafel in Coronakrise - Auch Bürger können helfen

  • Katharina Bromberger
    vonKatharina Bromberger
    schließen

Nach Hamsterkäufen wegen Corona mussten die Tafeln im Landkreis Garmisch-Partenkirchen schließen. Sie bekamen keine Lebensmittel mehr. Nun erhielten die Tafeln eine hohe Spende. Und Bürger wollen helfen. 

Landkreis – Das Entsetzen war groß. Viele Bürger konnten es kaum fassen, als sie hörten, dass die Tafeln im Landkreis – und darüber hinaus – schließen müssen. Nicht etwa, weil sie Hygiene- und Abstandsvorgaben in Zeiten der Corona-Pandemie nicht einhalten können. Oder weil sie von den angeordneten Schließungen betroffen wären. Nein: Die Tafeln waren Opfer der Hamsterkäufe geworden, zu wenig Lebensmittel aus den Supermärkten blieben für Menschen in Not, die auf die Essensausgaben angewiesen sind. Bürger wollten helfen, fragten sich, wo sie Lebensmittel abgeben, spenden können. Darauf hat Jochem Rollar, Koordinator der vier Tafeln im Landkreis Garmisch-Partenkirchen, nun eine Antwort.

Wer Waren spenden möchte, kann dies an den jeweiligen Ausgabestellen tun (siehe Auflistung am Ende). Doch bittet Rollar ausdrücklich, „nur nicht verderbliche Lebensmittel“ vorbeizubringen. Dazu gehören vor allem Nudeln, Reis, Mehl und weitere Produkte für die Grundversorgung. Geldspenden werden ebenfalls immer benötigt. Informationen dazu gibt es online unter www.gapa-evangelisch.de/die-tafel.

Das könnte Sie auch interessieren: 
Coronavirus im Landkreis Garmisch-Partenkirchen: Alle aktuellen Informationen

Am Freitag öffnet Tafel-Ausgabestelle in Garmisch-Partenkirchen wieder - voraussichtlich

Die Tafeln in Murnau, Mittenwald und Oberammergau bleiben diese Woche noch geschlossen. Doch hofft Rollar, an diesem Freitag immerhin die Ausgabestelle in Garmisch-Partenkirchen wieder zu öffnen. Dies ist auch einer großzügigen Spende der Bürgerstiftung zu verdanken.

Vertreter überreichten dem Team 5000 Euro. „Die Leute sollen wissen, dass es noch etwas gibt und Nachschub unterwegs ist“, betonte Stiftungsrat Georg Fink. Mit diesem Geld gehen Rollar und seine Helfer in den nächsten Tagen einkaufen, stellen dann am Freitag in Garmisch-Partenkirchen an der Ausgabestelle hinter der evangelischen Kirche) Päckchen zusammen, die sich die Kunden – in genügend Abstand zueinander und ohne Kontakt zu den Helfern – selbstständig nehmen. Ein Problem aber hat Rollar: Dass die Kunden außerhalb des Geländes die zwei Meter Abstand einhalten. Er rechnet mit etwa 150 Wartenden. Sie zu kontrollieren, „das können wir nicht leisten“. Deshalb wird er die Polizei und das Gesundheitsamt um Unterstützung bitten. 

kat/mbu

Spenden für die Tafeln: Hier kann man sie abgeben

Wer die Tafeln im Landkreis mit unverderblichen Lebensmitteln unterstützen möchte, kann dies an den jeweiligen Ausgabestellen zu diesen Zeiten tun: Garmisch-Partenkirchen, Hindenburgstraße 41, hinter der evangelischen Johanneskirchen; täglich: 8 bis 12 Uhr. Ausgabe startete wieder am Freitag, 27. März, 12.30. Murnau, Dr. Friedrich u. Ilse Erhard-Straße 13, im nördlichen Teil des Kemmelparks: montags, 11 bis 12 Uhr. Mittenwald, Am Anger 2, Erdgeschoss des Bürgerhauses: dienstags, 11 bis 12 Uhr. Oberammergau, Daisenbergerstraße 4: mittwochs, 11 bis 12 Uhr.

In Murnau im Landkreis Garmisch-Partenkirchen ist der Worst Case eingetreten: Im Seniorenzentrum Kemmelpark sind mehrere Bewohner und eine Pflegekraft am Coronavirus erkrankt.

„Statt Netflix“: Ein Schüler (18) aus Grainau stampft eine Corona-Helfergruppe aus dem Boden - Viele ziehen mit. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pferde gehen mitten in Murnau durch: Kutscher schwer verletzt
Bei einem dramatischen Kutschenunfall hat ein Murnauer schwere Kopfverletzungen erlitten. Mitten im Ort gingen am Samstag die beiden Pferde durch, die der Kutscher (70) …
Pferde gehen mitten in Murnau durch: Kutscher schwer verletzt
Klinikum: Dr. Stockklausner neuer stellvertretender Ärztlicher Direktor
Mit Privatdozent Dr. Clemens Stockklausner hat das Klinikum Garmisch-Partenkirchen einen neuen stellvertretenden Ärztlichen Direktor.
Klinikum: Dr. Stockklausner neuer stellvertretender Ärztlicher Direktor
Gewerbegebiet Mühlmoos: Muntere Debatte über Gewerbehalle
Zwar stimmten die Ohlstädter Gemeinderäte dem Bauvorhaben am Ende doch nahezu einstimmig zu, aber es bleibt ein bitterer Beigeschmack: Viele im Gremium hatten mit den …
Gewerbegebiet Mühlmoos: Muntere Debatte über Gewerbehalle
Unwetter sorgt rund um Murnau für Verwüstung: Wasser bahnt sich Weg in Häuser - Bäume aus der Erde gerissen
Ein heftiges Gewitter hat in und um Murnau für überflutete Straßen gesorgt - doch das war noch nicht alles.  Mehrere Feuerwehren waren im Einsatz. 
Unwetter sorgt rund um Murnau für Verwüstung: Wasser bahnt sich Weg in Häuser - Bäume aus der Erde gerissen

Kommentare