Und wieder hat‘s gekracht: Die Bundesstraße 2 bei Gerold entwickelt sich immer mehr zu einem Unfallschwerpunkt.
+
Und wieder hat‘s gekracht: Die Bundesstraße 2 bei Gerold entwickelt sich immer mehr zu einem Unfallschwerpunkt.

Stundenlange Straßensperrung

Heftiger Unfall auf der B2: Zwei Schwerverletzte - dritter Unfall in einer Woche

  • VonChristof Schnürer
    schließen

Die B2-Auffahrt bei Gerold entwickelt sich immer mehr zu einem Unfallschwerpunkt. Am Donnerstag kam es dort erneut zu einem schweren Unfall.

Gerold – Langsam wird die Sache bedenklich: Zum dritten Mal binnen einer Woche hat es am Donnerstag auf der Bundesstraße 2 bei Gerold gekracht. Dabei zogen sich ein Nürnberger (79) und seine Beifahrerin (60) schwere Verletzungen zu.

Unfall bei Gerold auf der B2: Fahrer übersieht Kleintransporter

Gegen 12.40 Uhr wollte der Mann aus Franken mit seinem Pkw am Krüner Weiler mit seinem Auto auf die B2 einbiegen. Dabei übersah er laut Polizei einen Kleintransporter mit Anhänger. Der 60-jährige Mann am Steuer konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Glücklicherweise blieb der Vilgertshofener bei der Kollision unverletzt. Für die Nürnberger ging’s ins Klinikum Garmisch-Partenkirchen. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von rund 22.000 Euro.

Die alarmierte Feuerwehr Krün unterstützte die Polizei mit 26 Einsatzkräften unter anderem bei der Verkehrslenkung. Wegen des hohen Verkehrsaufkommens bildete sich in beiden Richtungen ein längerer Stau. Die Straße konnte um 15 Uhr wieder freigegeben werden.

Übrigens: Alle Entwicklungen und Ergebnisse zur anstehenden Bundestagswahl aus Ihrer Region sowie alle anderen wichtigen Geschichten aus der Region GAP gibt‘s jetzt auch in unserem regelmäßigen GAP-Newsletter.

Auch interessant

Kommentare