+
Als Sprecher des Aktionsbündnisses "Stop G7 Elmau" war Benjamin Ruß ein gefragter Gesprächspartner. 

Ein Jahr nach dem G7-Gipfel auf Schloss Elmau

Aktivist Ruß plant G7-Foto-Ausstellung in Garmisch-Partenkirchen

  • schließen

Garmisch-Partenkirchen - Ein Jahr nach dem G7-Gipfel auf Schloss Elmau sieht Aktivist Benjamin Ruß noch Gesprächsbedarf. Er will in Garmisch-Partenkirchen eine G7-Foto-Ausstellung organisieren und diese für einen Dialog und eine Aufarbeitung nutzen. 

Auf welcher Demonstration er zuletzt war? Schweigen am Telefon. Dann ein ratloses „Puh“. Benjamin Ruß muss gut überlegen, für welche Sache er in jüngster Zeit auf die Straße gegangen ist. „Da gab’s so viele.“ Eines weiß der 30-Jährige sicher: Gegen den kürzlichen G7-Gipfel in Japan demonstrierte er nicht. „Da standen andere Probleme im Fokus.“ Das „so genannte“ – auf dieses Wort legt er Wert – Integrationsgesetz der Bundesregierung etwa. Schon nach einer Minute Gespräch ist damit klar, was der Münchner mit eigenen Worten verdeutlicht: „Das war keine Eintagsfliege.“ Benjamin Ruß war und ist politischer Aktivist. Einer, der vor einem Jahr – und weit davor – seine ganze Energie in den G7-Gipfel auf Schloss Elmau gesteckt hat. Und einer, für den das Thema noch nicht ganz erledigt ist.

Ein paar Mal besuchte er in den vergangenen Wochen Garmisch-Partenkirchen. Nicht nur, um mit Freunden Kaffee zu trinken. Sondern auch und vor allem, um nach Räumen für eine Ausstellung zu suchen: Ruß will Bilder zeigen. Aufnahmen dreier Fotografen, die während des Gipfels entstanden sind und diesen von verschiedenen Seiten beleuchten. Ein Teil der Räume soll zudem für persönliche Gipfelfotos reserviert werden, die Besucher mitbringen.

„Ich würde gerne eine Aufarbeitung starten"

Als politischer Aktivist sucht Ruß zudem die verbale Auseinandersetzung mit dem Thema. „Ich würde gerne eine Aufarbeitung starten, die in meinen Augen nicht stattgefunden hat.“ Er sieht Gesprächsbedarf. Darüber, wie die Menschen das enorme Polizeiaufgebot, die Demonstranten und die gesamte Ausnahmesituation in ihrer Heimat erlebt haben. Was sie darüber denken, dass plötzlich 20 Millionen Euro für die Infrastruktur im Landkreis bereitstehen. Deshalb will er die Schau mit einer Diskussion verknüpfen. Im Idealfall „stehen Entscheidungsträger vor Ort Rede und Antwort“. Das Konzept also steht. Ruß’ Problem: Ihm fehlen die Räume, er bekam nur Absagen.

Mit Garmisch-Partenkirchens Bürgermeisterin Dr. Sigrid Meierhofer (SPD) und ihrem Krüner Kollegen Thomas Schwarzenberger (CSU) zeigen sich zumindest zwei wichtige Vertreter aus der Politik bereit, sich einer Diskussion zu stellen. „Sollte sich ein solches Forum bilden, werde ich mich einer Teilnahme nicht verschließen, sofern diese sachdienlich ist und sich mit meinem Terminkalender vereinbaren lässt“, sagt Meierhofer. Genau so sieht es Schwarzenberger. Er scheue die kritische Auseinandersetzung nicht. „Jederzeit können wir inhaltlich darüber diskutieren, was der Gipfel gebracht hat.“ Auch wenn weder er noch Meierhofer eine solche Aufarbeitung für notwendig halten. Mit zahllosen Menschen haben sie sich bereits über den Gipfel und persönliche Erfahrungen unterhalten und haben keinen weiteren Gesprächsbedarf bemerkt. „Alle sind entspannt“, sagt Schwarzenberger. „Anders wäre es, wenn’s drunter und drüber gegangen wäre."

Ausstellung G7-Bilder

Die Foto-Ausstellung mit Bildern des G7-Gipfels auf Schloss Elmau, die Benjamin Ruß plant, soll in Garmisch-Partenkirchen etwa vier Wochen laufen – ein Datum steht nicht fest. Noch sucht Ruß nach geeigneten Räumen in der Marktgemeinde. Wer ihm weiterhelfen kann, wendet sich per E-Mail an mail@stop-g7-elmau.info.

Auch interessant

Heimatshop Winter Aktion, jetzt Rabatte von bis zu 30% sichern!

<center>De gloane Raupm Griagnedgnua - Hörbuch auf Bayerisch</center>

De gloane Raupm Griagnedgnua - Hörbuch auf Bayerisch

De gloane Raupm Griagnedgnua - Hörbuch auf Bayerisch
<center>Fackeln aus Recyclingwachs (3 Stück)</center>

Fackeln aus Recyclingwachs (3 Stück)

Fackeln aus Recyclingwachs (3 Stück)
<center>Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher</center>

Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher

Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher
<center>Bayerisches Schmankerl-Memo</center>

Bayerisches Schmankerl-Memo

Bayerisches Schmankerl-Memo

Meistgelesene Artikel

Erster Einsatz als Rennarzt
Garmisch-Partenkirchen – Er ist der Neue im Team und hat sich schon bewährt: Dr. Christoph Mößmer hat seinen ersten Einsatz als Rennarzt auf der Kandahar hervorragend …
Erster Einsatz als Rennarzt
Bestes Wetter und beste Sicht beim Damen-Weltcup
Garmisch-Partenkirchen - Bei strahlendem Sonnenschein haben tausende Fans die Damen-Rennen an der Kandahar verfolgt. Die Stimmung war gut – trotz des Ausscheidens von …
Bestes Wetter und beste Sicht beim Damen-Weltcup
Almbauern schlagen Alarm: Keine Spur vom Heidi-Idyll
Garmisch-Partenkirchen - Der Wolf bleibt bei den Werdenfelser Almbauern das Reizthema schlechthin. Das zeigt die Winterversammlung der Berglandwirte.
Almbauern schlagen Alarm: Keine Spur vom Heidi-Idyll
„Venogap“: Die neue Spezialklinik für Krampfader-Behandlungen
Garmisch-Partenkirchen - Dieses Leiden ist leidig: Noch in diesem Jahr kann man Krampfadern in Garmisch-Partenkirchen behandeln lassen. In der „Venogap“, der neuen …
„Venogap“: Die neue Spezialklinik für Krampfader-Behandlungen

Kommentare