+

Übung für den Ernstfall

30 Fahrgäste aus Seilbahn befreit

Garmisch-Partenkirchen - Sicherheit geht vor: Die Bayerische Zugspitzbahn und die Bergwacht Garmisch-Partenkirchen haben an der Kreuzeckbahn den Ernstfall geprobt. Sie holten 30 Fahrgäste aus den Kabinen. 

Die Bayerische Zugspitzbahn (BZB) und Bergwacht haben für den Ernstfall geprobt. Gemeinsam mit 20 Mitgliedern der Bergwachtbereitschaft Garmisch-Partenkirchen nahm die BZB im Rahmen der Frühjahrsrevision eine Bergeübung an der Kreuzeckbahn vor. Dabei wurden rund 30 Fahrgäste, darunter hauptsächlich Bergbahnmitarbeiter, aus den Kabinen der Umlaufseilbahn geborgen. Nach zweieinhalb Stunden war der Einsatz erfolgreich beendet. Bergeübungen wie diese finden jährlich an unterschiedlichen Anlagen statt und gehören zu den regelmäßigen Sicherheitsmaßnahmen des Bergbahnunternehmens.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kein Geld für Michael Ende
Garmisch-Partenkirchen - „Nicht mehr zeitgemäß“ lautet das harte Urteil über die Michael-Ende-Dauerausstellung. Nachdem kein Geld für eine Neukonzeption vorhanden ist, …
Kein Geld für Michael Ende
Junge Nachwuchstrachtler gesucht
Garmisch-Partenkirchen - Der Volkstrachtenverein D’Werdenfelser Partenkirchen wird in diesem Jahr 130 Jahre alt. Wie es zukünftig weitergeht, ist fraglich. Es fehlt …
Junge Nachwuchstrachtler gesucht
Wichtige Stellen im Pfarrverband Zugspitze unbesetzt
Garmisch-Partenkirchen - Seinen Ruhestand hat sich Peter Wirzberger anders vorgestellt. Der langjährige Pastoralreferent im Pfarrverband Zugspitze wollte wirklich Ruhe – …
Wichtige Stellen im Pfarrverband Zugspitze unbesetzt
Der Mann mit dem „Kümmerer-Gen“ geht in den Ruhestand
Garmisch-Partenkirchen - Die Chemie hat sofort gestimmt, als Peter Wirzberger 1987 seinen Dienst als Pastoralreferent in der Garmischer Pfarrei St. Martin antrat. Jetzt …
Der Mann mit dem „Kümmerer-Gen“ geht in den Ruhestand

Kommentare