63-Jähriger aus der S-Bahn geprügelt - Polizei findet Zeugin

63-Jähriger aus der S-Bahn geprügelt - Polizei findet Zeugin

Fahrerlaubnis für 2000 Euro gekauft

Falschen Führerschein in Italien besorgt

Garmisch-Partenkirchen - Gefälscht!!! Ein Mann aus Baden-Württemberg legte den Schleierfahndern einen italienischen Führerschein vor. Doch der war nicht registriert. 

Wegen Urkundenfälschung und fortgesetzten Fahrens ohne gültigen Führerschein wird jetzt gegen den 54-Jährigen aus Baden-Württemberg ermittelt. Auf den Mann stießen die Murnauer Schleierfahnder am Vormittag des ersten Weihnachtsfeiertag im Rahmen einer Verkehrskontrolle.

Die Fahrerlaubnis war dem Schwaben vor längerer Zeit angeblich wegen eines Verkehrsunfalls mit Personenschaden entzogen worden. Nach Ende der Sperrfrist im Jahr 2008 kümmerte er sich jedoch nicht um eine deutsche Fahrerlaubnis, sondern besorgte sich eine italienische. Angeblich auf Vermittlung eines Freundes nahm der 54-Jährige in Italien Fahrstunden und bekam dann für 2000 Euro den italienischen Führerschein.

Bei der Kontrolle fielen den Murnauer Schleierfahndern an diesem verschiedene Auffälligkeiten auf, die den Verdacht nahe legten, dass es sich um eine gefälschte Urkunde handelt. Ein Anruf bei der Polizei in Bozen brachte Gewissheit: Ein Führerschein mit den übermittelten Listennummern ist in Italien nicht registriert. Deshalb wurde die Weiterfahrt des Mannes unterbunden und der „Führerschein“ sichergestellt.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

3000 Jahre alter keltischer Einbaum aus dem Starnberger See präsentiert
Vorgeschmack auf ein altes Stück Geschichte: Im Kloster Ettal wurde ein Einbaum präsentiert, der aus der Zeit um 900 vor Christus stammen soll. Die Öffentlichkeit …
3000 Jahre alter keltischer Einbaum aus dem Starnberger See präsentiert
Forstbetrieb Oberammergau startet Direktvermarktung
Hirsch, Reh und Gams im Angebot: Der Forstbetrieb steigt in die Direktvermarktung für Endverbraucher ein. 
Forstbetrieb Oberammergau startet Direktvermarktung
Neue Siedlung in Grainau
Für 23 Millionen Euro entsteht eine komplett neue Siedlung an der Lärchwaldstraße inGrainau. Erste Vorbereitungsarbeiten gab es bereits. Richtig los geht es aber erst im …
Neue Siedlung in Grainau
Staffelsee-Gemeinden steigen ins Stromgeschäft ein
Das Tauziehen um das Murnauer Stromnetz ist beendet. Jetzt machen die Rivalen von einst, die Marktgemeinde und die Bayernwerk AG, gemeinsame Sache. Ins Leben gerufen …
Staffelsee-Gemeinden steigen ins Stromgeschäft ein

Kommentare