Profitieren Sie von der Expertise des Fachpersonals an der Klinik Oberammergau.
+
Profitieren Sie von der Expertise des Fachpersonals an der Klinik Oberammergau.

50 Jahre Klinik Oberammergau – „Ihre Gesundheit ist unsere Passion“

Schonende Anästhesie – ambulante und stationäre Schmerztherapie

Seit über 50 Jahren als eine der wenigen Fachkliniken in Deutschland auf die Behandlung von Rheuma- und Schmerzerkrankungen spezialisiert: die Klinik Oberammergau.

Oberammergau - 15 Millionen Menschen leiden in Deutschland unter chronischen Schmerzen. Wenn Schmerzen das Leben bestimmen, ist nichts mehr wie vorher – Familie, Beruf, Alltag scheinen zu entgleiten. Die Klinik Oberammergau ist seit über 50 Jahren als eine der wenigen Fachkliniken in Deutschland auf die Behandlung von Rheuma- und Schmerzerkrankungen spezialisiert. Sowohl ambulant mit Praxis als auch in der Akut- und in der Rehabilitationsmedizin bietet sie Schmerzpatienten in einem interdisziplinären Gesamtkonzept Unterstützung.

Nähere Informationen zur Klinik Oberammergau erfahren Sie hier

An der Klinik Oberammergau operieren erfahrene Mediziner und Medizinerinnen.

Bundesweit einzigartige Erfahrung

Die Abteilung für Anästhesie und interventionelle Schmerztherapie ist einer der fünf Fachabteilungen in der Klinik. Sie hat sich neben der postoperativen Schmerztherapie und Therapien bei chronischen Schmerzsyndromen auf ein besonders schonendes Anästhesieverfahren spezialisiert. Unter der Leitung von Chefärztin Dr. Anja Heuckeroth werden alle Eingriffe – egal ob große endoprothetische Operationen als auch OPs an Hand-und Fußgelenken - mit periphärer Regionalanästhesie durchgeführt. Dieser schonende „Narkose“-Technik wurde in der Klinik Oberammergau für Rheuma-Patienten weiterentwickelt und seit 1990 erfolgreich auch für andere Operationen eingesetzt. Deutschlandweit fast einzigartig ist, dass dieses Verfahren auch bei den großen orthopädischen Eingriffen wie z.B. beim Einsatz einer künstlichen Schulter oder eines künstlichen Kniegelenks zur Anwendung kommt. Das abgestimmt Zusammenspiel aus Orthopädie, Anästhesie und internistische Rheumatologie sind Gründe dafür, warum Patienten den teils weiten Weg für eine Operation in Oberammergau „in Kauf nehmen“.

Schonende Anästhesie an der Klinik Oberammergau.

Wir betäuben wirklich nur die zu operierende Region. Den entsprechende Nerv finden wir mittels Ultraschall“, erläutert Dr. Heukeroth. „Um diese Anästhesieform anzuwenden, ist neben einer speziellen Schulung viel Erfahrung erforderlich. Deshalb beherrschen wir die Technik hier in Oberammergau besonders versiert.“

Tiergestützte Therapie an der Klinik Oberammergau

Eine weitere Besonderheit der Abteilung ist die tiergestützte Therapie im Bereich der interdisziplinären, multimodalen Schmerztherapie mit der Therapie-Hündin Fay. Unter tiergestützte Therapie versteht man alle Maßnahmen, bei denen durch den Einsatz eines Tieres positive Auswirkungen auf das Erleben und Verhalten des Menschen erzielt werden. Dies gilt für körperliche wie für seelische Erkrankungen. Zusätzlich werden verschiedenste Techniken aus dem Bereich Kommunikation, Interaktion, basaler Stimulation und Lernpsychologie eingesetzt. „Der Umgang mit dem Tier wird als bereichernd erlebt, da Patientinnen und Patienten sich im Kontakt mit dem Tier von ihrem Gegenüber angenommen und sich in der Begegnung sicher fühlen“, so die erfahrene Chefärztin Dr. Anja Heuckeroth. Denn in der Schmerztherapie geht es immer auch darum, ein anderes Verhältnis zu den eigenen Schmerzen und damit zu sich selbst zu finden. Fay ist dafür eine wertvolle Begleiterin.

Kontakt

Klinik Oberammergau Zentrum für Rheumatologie, Orthopädie und Schmerztherapie
Hubertusstraße 40
82487 Oberammergau
Telefon: 08822 9140
Web: https://www.klinik-oberammergau.de/

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.