Polizei sucht Zeugen für Vorfälle im Garmischer Zentrum

Mit 500-Euro-Blüten bezahlt

Garmisch-Partenkirchen - Mit falschen 500-Euro-Scheinen hat ein Unbekannter im Garmischer Zentrum eingekauft. Die Polizei sucht nun nach Zeugen und rät allen Geschäftsleuten, aufmerksam zu sein. 

Ein Unbekannter hat am Donnerstagabend in der Garmischer Fußgängerzone in einem Schuhgeschäft und in einem Modegeschäft größere Einkäufe getätigt. Er bezahlte mit falschen 500-Euro-Scheinen. Die Polizei rät Gewerbetreibenden zur erhöhter Aufmerksamkeit. Die Ermittler prüfen derzeit, ob der Mann andernorts ebenfalls Blüten in Umlauf gebracht hat.

Der Täter wird als sehr freundlich auftretender, fließend schulenglisch sprechender und arabisch oder südländisch aussehender Mann beschrieben. Er soll ungefähr 35 Jahre alt sein. Bekleidet war er mit beiger Strickmütze, beigem bis weißem Winteranorak, verwaschenen Jeans sowie schwarzen und knöchelhohen Sneakern.

Laut Polizeisprecher Andreas Guske weisen die sichergestellten Scheine Schwächen beim Kippeffekt auf – hier ist beim Original, je nach Betrachtungswinkel, eine Farbveränderung feststellbar. Zudem ist das Papier im direkten Vergleich mit echten Scheinen minderwertig.

Die Kriminalpolizei Garmisch-Partenkirchen hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt unter der Telefonnummer 08821/9170 Hinweise entgegen. 

red

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bürgerentscheid zum Kurhaus hinfällig
Antrag angenommen: Die Gemeinde Bad Bayersoien kommt den Forderungen der Initiatoren des Bürgerbegehrens nach. Jetzt wird das öffentliche Verfahren eingeleitet.
Bürgerentscheid zum Kurhaus hinfällig
Für Geschwister soll’s billiger werden
Es war die Stunde der Formulierungskünstler und – fast klar – eine Rechtsanwältin hat gesiegt. Die Frage ist nur, ob das auch vorhalten wird. Als es in der Sitzung des …
Für Geschwister soll’s billiger werden
Nach Ski-Sturz querschnittsgelähmter Niko kämpft sich zurück
Ein Sturz beim Training im Kaunertal hat Nikolai Sommers Leben verändert. Für immer: Der 16-Jährige, der als Nachwuchstalent des Deutschen Skiverbands galt, ist …
Nach Ski-Sturz querschnittsgelähmter Niko kämpft sich zurück
Kommunaler Wohnungsbau: Gemeinde gibt Gas
Die Marktgemeinde Murnau macht ernst mit dem kommunalen Wohnungsbau am Längenfeldweg: Jetzt wurde als erster Schritt der Architektenwettbewerb dazu auf den Weg gebracht.
Kommunaler Wohnungsbau: Gemeinde gibt Gas

Kommentare