+
Eine Institution: Das Stammhaus der Metzgerei Haller in der Murnauer Fußgängerzone.

Die Gerüchteküche im Ort brodelt

Metzgerei Haller vor großen Veränderungen

Murnau - Zäsur beim Murnauer Traditionsbetrieb: Margot Haller geht in den Ruhestand. Sohn Ludwig führt das Stammhaus im Untermarkt mit neuem Konzept fort. 

Die Metzgerei Haller ist in Murnau eine Institution. Die Anfänge reichen bis zum Ende des 19. Jahrhunderts zurück. 2016 steht eine Zäsur an. Denn Margot Haller (77) zieht sich aus dem Geschäft zurück. Sie betreibt noch bis Mitte des Jahres den Laden in der Fußgängerzone. Einer ihrer Söhne, Ludwig Haller (54), übernimmt das Geschäft und führt es fort.

Dass bei der Firma Haller Veränderungen anstehen, ist in Murnau Ortsgespräch. Die Gerüchteküche brodelt. Christian Haller (52), Bruder von Ludwig Haller, bestätigt, dass zum 30. Juni neun Mitarbeitern des Ladengeschäfts gekündigt wurde. Dies sei nötig, um den Übergang sauber abzuwickeln. In der Firma des Bruders würden die Leute dann weiter beschäftigt. Von Margot Haller war keine Stellungnahme zu bekommen.

Ihr Sohn Ludwig Haller war bereits Ende 2014 aus der Metzgerei Ludwig Haller GmbH ausgeschieden, deren Geschäftsführer bis dahin er und sein Bruder waren. Ludwig Haller nennt gesundheitliche Gründe für diesen Schritt. Doch es scheint auch gewisse Meinungsverschiedenheiten mit seinem Bruder zu geben. „Dass es in einem Familienbetrieb manchmal Differenzen gibt, die man nicht so leicht überbrücken kann, ist klar“, sagt Ludwig Haller und ergänzt: „Bevor es scheppert, haben wir die Vernunft walten lassen.“ Es sei aber nicht so, „dass man nicht mehr kooperiert“.

Sein Bruder will von Streit nichts wissen. „Wir haben uns friedlich getrennt. Wir telefonieren regelmäßig miteinander und können vernünftig miteinander reden.“

Die Immobilie im Ortskern, die Wiege des Unternehmens, gehört mittlerweile Ludwig Haller allein, vorher war das Stammhaus im Eigentum beider Brüder. Ludwig Haller will das Ladengeschäft am Untermarkt in den Sommerferien umbauen. Dann will er mit einem neuen Konzept starten. Details will er derzeit nicht preisgeben. „Das ist noch eine Überraschung.“ Er werde das Rad aber nicht neu erfinden. Sein Bruder sagt: „Wir wollen die Produkte weiter gemeinsam vertreiben.“ Einen eigenen Laden im Ortskern will Christian Haller nach eigenem Bekunden nicht eröffnen. „Wir wollen uns nicht gegenseitig Konkurrenz machen. Wir sehen uns als Ergänzung zueinander.“ An der Produktionsstätte und dem Großverkauf am Straßäcker ist Christian Haller nunmehr alleiniger Geschäftsführer. Die Mutter ist ihm zufolge nach wie vor Gesellschafterin. Vorübergehend schließen will Ludwig Haller das Stammhaus während des Umbaus übrigens nicht. „Wir wollen weiter Waren anbieten.“ 2011 bekamen die Brüder Haller, die beide Metzgermeister sind, vom Markt Murnau den Fassadenpreis verliehen, und zwar für die stilgerechte Neugestaltung der Fassade des Stammhauses. Dabei orientierten sich die Arbeiter an einer farbkolorierten Vorlage des Architekten Emanuel von Seidl. 2014 und 2015 wurde die Metzgerei Haller zwei Mal hintereinander vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft mit dem Bundesehrenpreis ausgezeichnet. Das ist die höchste Ehrung, die ein Unternehmen der Fleischwarenbranche erhalten kann.

Roland Lory

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wichtige Stellen im Pfarrverband Zugspitze unbesetzt
Garmisch-Partenkirchen - Seinen Ruhestand hat sich Peter Wirzberger anders vorgestellt. Der langjährige Pastoralreferent im Pfarrverband Zugspitze wollte wirklich Ruhe – …
Wichtige Stellen im Pfarrverband Zugspitze unbesetzt
Der Mann mit dem „Kümmerer-Gen“ geht in den Ruhestand
Garmisch-Partenkirchen - Die Chemie hat sofort gestimmt, als Peter Wirzberger 1987 seinen Dienst als Pastoralreferent in der Garmischer Pfarrei St. Martin antrat. Jetzt …
Der Mann mit dem „Kümmerer-Gen“ geht in den Ruhestand
Dr. Thomas Wagner ist neuer Ärztlicher Leiter des SPZ
Garmisch-Partenkirchen  - Der Mediziner will künftig noch enger mit dem Klinikum Garmisch-Partenkirchen und mit Kinderorthopäden aus Murnau zusammenarbeiten.
Dr. Thomas Wagner ist neuer Ärztlicher Leiter des SPZ
Fäkalien in der Kanker
Garmisch-Partenkirchen – Beim Spaziergang am Fußweg an der Kanker macht das Ehepaar Groth eine unschöne Entdeckung. Fäkalien und Toilettenpapier schwimmen im Fluss. Ein …
Fäkalien in der Kanker

Kommentare