Einer der Verschütteten zeigte Anzeichen von Atemnot

Nach Lawine auf Zugspitze: Opfer machten Tiefschneekurs

  • schließen

Garmisch-Partenkirchen - Die Identität der Verschütteten ist geklärt: Ein Skilehrer absolvierte mit einer Gruppe aus Neumarkt einen Tiefschneekurs. Dadurch löste sich ein mächtiges Schneebrett. 

Die Bedingungen waren alles andere als optimal am Sonntag, trotzdem machte sich ein Skilehrer (39) mit sechs Teilnehmern auf zum Tiefschneekurs auf der Zugspitze – und löste eine Lawine aus. Wie erst jetzt von der Polizei zu erfahren war, kam die Gruppe aus Neumarkt in der Oberpfalz. 

Unweit der Piste, nördlich des Wetterwandecklifts, begaben sich die Skifahrer ins freie Gelände und lösten ein etwa 80 Meter breites Schneebrett aus. Dieses erfasste den Skilehrer und zwei seiner Schüler (20 und 22), riss sie rund 30 Meter mit und verschüttete sie vollständig. Ihren vier Begleitern gelang es jedoch in kürzester Zeit, ihre Kameraden mittels Verschüttetensuchgeräte zu orten und mit den zwischenzeitlich eingetroffenen Einsatzkräften von Bergwacht und Bayerischer Zugspitzbahn auszugraben. 

Alle drei waren einem Polizeibergführer zufolge zwischen 20 und 80 Zentimeter unter dem extrem kompakten Schnee begraben worden. Einer von ihnen zeigte bereits deutliche Anzeichen von Atemnot. Die Ursachen zum Unfallhergang dauern noch an.

Rubriklistenbild: © dpa symbolbild

Auch interessant

Heimatshop Winter Aktion, jetzt Rabatte von bis zu 30% sichern!

<center>Brotzeit-Brettl mit Messer</center>

Brotzeit-Brettl mit Messer

Brotzeit-Brettl mit Messer
<center>Fackeln aus Recyclingwachs (3 Stück)</center>

Fackeln aus Recyclingwachs (3 Stück)

Fackeln aus Recyclingwachs (3 Stück)
<center>Trachtenkissen aus der Rosenheimer Dirndlwerkstatt</center>

Trachtenkissen aus der Rosenheimer Dirndlwerkstatt

Trachtenkissen aus der Rosenheimer Dirndlwerkstatt
<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Meistgelesene Artikel

„Venogap“: Die neue Spezialklinik für Krampfader-Behandlungen
Garmisch-Partenkirchen - Dieses Leiden ist leidig: Noch in diesem Jahr kann man Krampfadern in Garmisch-Partenkirchen behandeln lassen. In der „Venogap“, der neuen …
„Venogap“: Die neue Spezialklinik für Krampfader-Behandlungen
Schneehaufen nicht gesehen: Auto kippt
Garmisch-Partenkirchen - Winterpanne: Ein Garmisch-Partenkirchner ist mit seinem Pkw in einen Schneehaufen gefahren. Der Mann blieb unverletzt.
Schneehaufen nicht gesehen: Auto kippt
Neuer Sprung wird nach Training entschärft
Garmisch-Partenkirchen - Die Ski-Damen sind heiß auf die Abfahrt und den Super-G an diesem Wochenende in Garmisch-Partenkirchen. An zwei Trainingstagen haben sie die …
Neuer Sprung wird nach Training entschärft
Holpriger Weg zum Welterbe
Landkreis - Die Mittenwalder Buckelwiesen, das Murnauer Moos und die Ammertaler Wiesmahd – all das und noch mehr soll UNESCO-Welterbe werden. Dieses Ziel verfolgt der …
Holpriger Weg zum Welterbe

Kommentare