+
Tanzen mit den Profis: Sieben kleine Tänzer der Tanzschule Röcker üben schon seit September für ihren großen Auftritt mit dem renommierten St. Petersburger Festival Ballett, das morgen im Kongresshaus gastiert.

Bis Heilig Drei Könige steht noch viel an

Woche der Großereignisse

Garmisch-Partenkirchen - Um die Jahreswende ist in und um Garmisch-Partenkirchen viel los. Höhepunkt ist traditionell am Neujahrstag das zweite Springen der Vierschanzentournee. Neben Sport bietet die Marktgemeinde eine Mischung aus Kunst, Kultur und Brauchtum.

Ein großes Finale – so lässt sich das Ende dieses Jahres wohl am besten beschreiben, denn der Terminkalender ist für die kommenden Tage gut gefüllt mit diversen Veranstaltungen aus den Bereichen Sport, Tanz, Musik und Theater. Bis Heilig Drei König stehen noch einige spannende Großereignisse in Garmisch-Partenkirchen und Umgebung an.

Neujahrsskispringen

Ein ganz besonderes Spektakel wird das Neujahrsskispringen im Rahmen der Vierschanzentournee am Freitag, 1. Januar, „denn sowas gibt’s schließlich nur ein mal im Jahr“, meint Peter Ries von GaPa-Tourismus. Im Garmisch-Partenkirchner Olympia-Skistadion werden nach der Qualifikation am morgigen Silvestertag die Stars unter den Weitenjägern ihr Bestes geben. „Das wird ein ganz, ganz großes Highlight“, sagt Ries.

Neujahrskonzert

Aber nicht nur Wintersport-Fans kommen auf ihre Kosten: Mit dem Neujahrskonzert der Stuttgarter Philharmoniker am Dienstag, 5. Januar, gibt es auch ein musikalisches Schmankerl zum Start ins Jahr 2016. Es ist das zweite Sinfoniekonzert, zu dem das Garmisch-Partenkirchener Richard-Strauss-Institut für die Saison 2015/2016 ins Kongresshaus einlädt. „Es ist ein sehr traditioneller Termin und wird normalerweise am besten besucht“, meint Christian Wolf, der Leiter des Strauss-Instituts. Bei der Wahl der Stücke wird heuer vor allem auf Werke aus Musicals und Filmen wie Leonard Bernsteins „West Side Story“ gesetzt. „Dadurch wird das Programm etwas leichter und fetziger. Wir wollten kein klassisches Neujahrskonzert, bei dem nur Strauss gespielt wird“, erklärt Wolf. Dadurch wolle man ein breiteres Publikum erreichen. Besonders freut sich Wolf auf die Sopranistin Angela Denoke. „Sie ist allererste Sahne. Sie stand schon auf den größten Bühnen der Welt“, erzählt er und fügt gut gelaunt hinzu: „Sie ist sicher ein gutes Zugpferd für das Konzert.“

Insgesamt ist Tourismusdirektor Peter Ries sehr zufrieden mit dem Veranstaltungsangebot zum Jahreswechsel. Das Programm sei eine „gute Mixtur“. Besonders freut ihn, dass die frühlingshaften Temperaturen keinen Ärger verursacht haben: „Es herrscht eine ausgezeichnete Stimmung. Der Ort zeigt sich eben von seiner besten Seite, selbst wenn er nicht weiß überzuckert ist.“

Hornschlittenrennen

Nur einem Ereignis könnte das Wetter einen Strich durch die Rechnung machen: dem Hornschlittenrennen. „Ob es stattfinden kann, entscheidet sich am 3. Januar“, meint der Tourismus-Experte. Bis dahin ist Daumendrücken angesagt. „Es ist so eine schöne Tradition, wir hoffen einfach, dass es klappt.“

Das Programm

Mittwoch, 30. Dezember

16 Uhr: Märchen und Geschichten beim Hüttenzauber (Kirchplatz, Garmisch-Partenkirchen);

18 Uhr: Auftritt der Jungen Partenkirchner Musikanten (Hüttenzauber);

20 Uhr: Partenkirchener Bauerntheater spielt „a’Zipferl vom Glück“ (Gasthof Rassen, Garmisch-Partenkirchen).

Donnerstag, 31. Dezember

14 Uhr: Qualifikation fürs Neujahrsskispringen (Olympia-Skistadion, Garmisch-Partenkirchen); 16 Uhr: Musik rund um die Hütten (Hüttenzauber, Garmisch-Partenkirchen) und Tanzaufführung zu Vivaldis „Vier Jahreszeiten“ (St. Martinskirche, Garmisch-Partenkirchen).

17 Uhr: Auftritt der Garmischer Musikkapelle und des Sunnaberg Dreigsangs (Mohrenplatz, Garmisch-Partenkirchen); St. Petersburger Festival Ballett mit Kindern der Tanzschule Röcker: „Schwanensee“ (Kongresshaus, Garmisch-Partenkirchen).

22 Uhr: Orgelkonzert (Kirche Maria Himmelfahrt, Garmisch-Partenkirchen).

24 Uhr: Neujahrsblasen (Hüttenzauber).

Freitag, 1. Januar

14 Uhr: Neujahrsskispringen (Olympia-Skistadion, Garmisch-Partenkirchen).

16 Uhr: Kinderchor und Partenkirchener Dreiklang musizieren (Hüttenzauber, Garmisch-Partenkirchen).

18 Uhr: Junge Partenkirchner Musikanten treten auf (Hüttenzauber).

19 Uhr: SC Riessersee - Bietigheim Steelers (Olympia-Eisstadion Garmisch-Partenkirchen), anschließend Auftritt der Band „Glasperlenspiel“.

Samstag, 2. Januar

16 Uhr: Märchen und Geschichten (Hüttenzauber, Garmisch-Partenkirchen);

18 Uhr: Auftritt eines Bläserquartetts (Hüttenzauber).

20 Uhr: Partenkirchener Bauerntheater spielt „St. Pauli in St. Peter“ (Gasthof Rassen, Garmisch-Partenkirchen).

Sonntag, 3. Januar

16 Uhr: Märchen und Geschichten sowie die Gewinnübergabe des Adventskalenders (Hüttenzauber, Garmisch-Partenkirchen); 17 Uhr: Neujahrskonzert (Maria Himmelfahrt, Garmisch-Partenkirchen);

18 Uhr: Auftritt der Partenkirchener Weisen- und Alphornbläser (Hüttenzauber), sowie das Neujahrskonzert des Quartett Forte (St. Ludwig, Oberau); „Da Billi Jean is ned mei Bua“(Stefan Leonhardsberger-Duo, Kulturbeutel Bühne U1/Garmisch-Partenkirchen)

Montag, 4. Januar

20 Uhr: Partenkirchener Bauerntheater spielt „Die Millionenoma“ (Gasthof Rassen, Garmisch-Partenkirchen).

Dienstag, 5. Januar

19.30 Uhr: Sinfoniekonzert der Stuttgarter Philharmoniker (Kongresshaus, Garmisch-Partenkirchen).

Mittwoch, 6. Januar

12.30 Uhr: Hornschlittenrennen (Garmisch-Partenkirchen);

20 Uhr: Partenkirchener Bauerntheater spielt „s’Herz am rechten Fleck“ (Gasthof Rassen, Garmisch-Partenkirchen).

Marie-Therese Schnürer

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

80 Cent pro Stunde für Asylbewerber: Martin Schröters (FDP) Antrag hat kaum Chancen
Garmisch-Partenkirchen – 80 Cent pro Stunde: Asylbewerber dürfen dafür bei Gemeinden arbeiten. Der Staat zahlt den Lohn. FDP-Politiker Martin Schröter will, dass …
80 Cent pro Stunde für Asylbewerber: Martin Schröters (FDP) Antrag hat kaum Chancen
Geplantes Team-Ressort stark gefragt
Garmisch-Partenkirchen – Bezahlbare Wohnungen sind in Garmisch-Partenkirchen Mangelware. Vor allem für Azubis. Franz Hummel will dies mit seinem geplanten Teamressort …
Geplantes Team-Ressort stark gefragt
20-Jährige mit Drogen am Steuer erwischt
Garmisch-Partenkirchen - Kontrolle mit Folgen: Eine junge Frau hatte Cannabis konsumiert, sich hinters Steuer gesetzt und prompt erwischt. Ihr Vater muss sich nun auch …
20-Jährige mit Drogen am Steuer erwischt
Wilder Westen am Hörnle
Bad Kohlgrub –  Zugeparkte Straßen und Grundstückseinfahrten, viel Verkehr und aufgeschnittene Weidezäune: Wintersportler, die sich am Hörnle austoben, zerren an den …
Wilder Westen am Hörnle

Kommentare