Der Lkw war nicht mehr fahrtüchtig.

Ein-Kilometer-Ölspur auf der Haupstraße

Garmisch-Partenkirchen - Eine rund ein Kilometer lange Ölspur zieht sich die Hauptstraße entlang. Den Verursacher greift die Polizei mit einem Motorschaden auf. 

Der Motorschaden eines Lkw war die Ursache für die gut ein Kilometer lange Ölspur, die sich am Montagabend an der Hauptstraße im Ortsteil Partenkirchen entlangzog. Der Verursacher der Verunreinigung konnte recht schnell ausfindig gemacht werden. 

Nachdem bei der Polizeiinspektion Garmisch-Partenkirchen eine Mitteilung über die Ölspur eingegangen war, fanden die Beamten den Lkw samt Fahrer auf der B2 in Höhe der Abfahrt nach Schlattan. Die Sattelzugmaschine einer Allgäuer Firma war aufgrund des Motorschadens nicht mehr fahrtüchtig. In Partenkirchen musste die Fahrspur derweil aufwendig gereinigt werden.

maw

Rubriklistenbild: © dpa Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

20-Jährige mit Drogen am Steuer erwischt
Garmisch-Partenkirchen - Kontrolle mit Folgen: Eine junge Frau hatte Cannabis konsumiert, sich hinters Steuer gesetzt und prompt erwischt. Ihr Vater muss sich nun auch …
20-Jährige mit Drogen am Steuer erwischt
Wilder Westen am Hörnle
Bad Kohlgrub –  Zugeparkte Straßen und Grundstückseinfahrten, viel Verkehr und aufgeschnittene Weidezäune: Wintersportler, die sich am Hörnle austoben, zerren an den …
Wilder Westen am Hörnle
Hochzufrieden mit dem Damen-Wochenende
Garmisch-Partenkirchen - Halbzeit-Bilanz auf der Kandahar: Traumwetter und spannende Rennen sorgten dafür, dass Zuschauer, Veranstalter und Polizei hochzufrieden mit dem …
Hochzufrieden mit dem Damen-Wochenende
Erster Einsatz als Rennarzt
Garmisch-Partenkirchen – Er ist der Neue im Team und hat sich schon bewährt: Dr. Christoph Mößmer hat seinen ersten Einsatz als Rennarzt auf der Kandahar hervorragend …
Erster Einsatz als Rennarzt

Kommentare