Sachbeschädigung oder Verkehrsunfall?

Verkehrsschild schwer beschädigt

Garmisch-Partenkirchen - Unbekannte demolieren ein "Vorfahrt gewähren" Schild in Garmisch-Partenkirchen. Hiesige Polizeiinspektion sucht Hinweise.

Mit einem demolierten Verkehrszeichen an der Einmündung der Ferdinand-Barth-Straße in die Hauptstraße beschäftigt sich derzeit die Polizei Garmisch-Partenkirchen. 

Ein Trägerrohr auf dem das Schild für „Vorfahrt gewähren“ montiert ist, war in der Nacht auf Sonntag derart beschädigt worden, dass es umknickte. Die Beamten klären nun, ob es sich um einen Unfall oder mutwillige Sachbeschädigung handelte. 

Hinweise nimmt die Inspektion unter Telefon 0 88 21/91 70 entgegen.

mas

Auch interessant

Heimatshop Winter Aktion, jetzt Rabatte von bis zu 30% sichern!

<center>De gloane Raupm Griagnedgnua - Hörbuch auf Bayerisch</center>

De gloane Raupm Griagnedgnua - Hörbuch auf Bayerisch

De gloane Raupm Griagnedgnua - Hörbuch auf Bayerisch
<center>Brotzeit-Brettl "Brotzeit"</center>

Brotzeit-Brettl "Brotzeit"

Brotzeit-Brettl "Brotzeit"
<center>Brotzeit-Brettl mit Messer</center>

Brotzeit-Brettl mit Messer

Brotzeit-Brettl mit Messer
<center>Rehbockgehörn mit Strass</center>

Rehbockgehörn mit Strass

Rehbockgehörn mit Strass

Meistgelesene Artikel

Holpriger Weg zum Welterbe
Landkreis - Die Mittenwalder Buckelwiesen, das Murnauer Moos und die Ammertaler Wiesmahd – all das und noch mehr soll UNESCO-Welterbe werden. Dieses Ziel verfolgt der …
Holpriger Weg zum Welterbe
Lindsey Vonn mag die Kandahar in Garmisch-Partenkirchen
Garmisch-Partenkirchen - Lindsey Vonn ist nach ihrer Verletzung zurück. Vor dem Weltcup-Rennen in Garmisch-Partenkirchen am Wochenende gibt sich der US-Skistar …
Lindsey Vonn mag die Kandahar in Garmisch-Partenkirchen
Keine Angst vor Trump
Garmisch-Partenkirchen - Der neue US-Präsident Donald Trump legt am Freitag seinen Amtseid ab. Ein Ereignis, das auch beim Neujahrsempfang der Marktgemeinde und des …
Keine Angst vor Trump
Neuer Zielbereich bietet „mehr Stadionatmosphäre“
Garmisch-Partenkirchen - Ein Gerichtsurteil hat die Weltcup-Verantwortlichen gezwungen, einen neuen Platz für die Tribüne im Zielbereich der Kandahar zu suchen. Mit so …
Neuer Zielbereich bietet „mehr Stadionatmosphäre“

Kommentare