Bei Ausflug verlaufen

Verirrt: 24-Jähriger muss auf der Zugspitze übernachten

Garmisch-Partenkirchen/Reutte - Mehr Glück als Verstand hatte ein 24-Jähriger bei einem Ausflug auf die Zugspitze. Er verirrte sich auf dem Weg zum Gipfel - und musste dort die Nacht verbringen. 

Der junge Mann aus Kornwestheim bei Stuttgart war am Dienstag mit dem Zug nach Ehrwald gefahren und wollte von dort auf die Zugspitze gehen. Auf dem Weg zum Gipfel verirrte sich der mit normalen Schuhen und leichter Freizeithose ausgestattete Hobby-Alpinist. 

Er musste die Nacht bei Temperaturen um den Gefrierpunkt und starken Windböen an den Pfeilern der alten Zugspitzbahn verbringen - in rund 2000 Metern Höhe. Die Alpinpolizei konnte ihn erst am Mittwochmorgen bergen. Er kam stark unterkühlt ins Garmischer Krankenhaus.

mm/tz

Rubriklistenbild: © Bergwacht

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

20-Jährige mit Drogen am Steuer erwischt
Garmisch-Partenkirchen - Kontrolle mit Folgen: Eine junge Frau hatte Cannabis konsumiert, sich hinters Steuer gesetzt und prompt erwischt. Ihr Vater muss sich nun auch …
20-Jährige mit Drogen am Steuer erwischt
Wilder Westen am Hörnle
Bad Kohlgrub –  Zugeparkte Straßen und Grundstückseinfahrten, viel Verkehr und aufgeschnittene Weidezäune: Wintersportler, die sich am Hörnle austoben, zerren an den …
Wilder Westen am Hörnle
Hochzufrieden mit dem Damen-Wochenende
Garmisch-Partenkirchen - Halbzeit-Bilanz auf der Kandahar: Traumwetter und spannende Rennen sorgten dafür, dass Zuschauer, Veranstalter und Polizei hochzufrieden mit dem …
Hochzufrieden mit dem Damen-Wochenende
Erster Einsatz als Rennarzt
Garmisch-Partenkirchen – Er ist der Neue im Team und hat sich schon bewährt: Dr. Christoph Mößmer hat seinen ersten Einsatz als Rennarzt auf der Kandahar hervorragend …
Erster Einsatz als Rennarzt

Kommentare