+

Angebliche Gemeindewerke-Mitarbeiter belästigen Kunden

Gefährliche Werbeanrufe

Es ist Vorsicht geboten: Anonyme Anrufer, angeblich Mitarbeiter der Gemeindewerke, versuchen die Zählernummern von Kunden herauszubekommen. Es wird empfohlen, die Telefonate rasch zu beenden. 

Garmisch-Partenkirchen – Die Masche, die vor Kurzem in Mittenwald bei den Stromkunden von Karwendel Energie für helle Aufregung gesorgt hat, ist nun auch bei den Bürgern, die ihre Energie von den Gemeindewerken Garmisch-Partenkirchen beziehen, akut. Anonyme Anrufer, die sich als Mitarbeiter der Gemeindewerke ausgeben, belästigen Kunden mit penetranten Werbeanrufen. Mit falschen Angaben wird versucht, die Betreffenden zur Herausgabe ihrer Zählernummer und dergleichen zu bewegen.

„Die Gemeindewerke weisen ausdrücklich darauf hin, dass sie mit diesen Aktionen nichts zu tun haben. Uns sind die Zählernummern unserer Kunden bekannt“, sagt ein Sprecher des Unternehmens. „Diese Anrufe werden allem Anschein nach in betrügerischer Absicht geführt. Den betroffenen Bürgern wird empfohlen, diese Telefonate schnellstmöglich zu beenden und keine Zählernummern oder dergleichen herauszugeben.“ Es sei davon auszugehen, heißt es in einer Pressemeldung der Gemeindewerke, dass die Anrufer im Auftrag eines anderen Stromanbieters tätig sind.

In der Vergangenheit gab es Fälle, in denen die Telefonate aufgezeichnet wurden und die Bürger wenige Tage später per Post als neue Stromkunden begrüßt wurden. „Um nicht ungewollt in ein dubioses Vertragsverhältnis zu kommen, muss man solcher Post unbedingt schriftlich mit dem Hinweis widersprechen, dass man keinen Vertrag abgeschlossen hat“, rät der Sprecher der Gemeindewerke.

Ein telefonischer Widerruf war in den geschilderten Fällen nicht möglich, da man bei der im Brief angegebenen Telefonnummer in einer Endlos-Warteschleife landete. Betroffene Bürger können sich im Kundenzentrum der Gemeindewerke oder unter Telefon 0 88 21/75 33 33 beraten lassen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mittenwalder Höhenweg wieder komplett begehbar
Die Sommer-Wandersaison ist auch am Mittenwalder Höhenweg eröffnet. Dank freiwilliger Helfer. 
Mittenwalder Höhenweg wieder komplett begehbar
Betrüger am Werk: Polizei warnt vor Enkeltrick
Offenbar treiben wieder Betrüger ihr Unwesen in der Region, gelbe sich als Enkel aus und fordern Geld. Ihre Opfer: meist ältere Bürger. Die Polizei mahnt zur Vorsicht. 
Betrüger am Werk: Polizei warnt vor Enkeltrick
Den Instrumentenbauern auf der Spur
„Wir wollen einen Teil der Geschichte Ohlstadts erlebbar machen“, sagt Bürgermeister Christian Scheuerer (parteifrei) über den neuen Themenweg am Rathausplatz. Dieser …
Den Instrumentenbauern auf der Spur
Nach langen Debatten: Diese Farbe bekommt das Bühnenhaus des Passionstheaters
Diese Entscheidung wird nicht jedem gefallen: Der hintere Teil des Passionstheaters bekommt einen dunkelgrauen Anstrich. Um die Zukunft der Zuschauerhalle geht es erst …
Nach langen Debatten: Diese Farbe bekommt das Bühnenhaus des Passionstheaters

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.