+
Vertrag unterzeichnet: (v.l.) Dr. Sigrid Meierhofer, Ralf Niepel (Telekom), Oliver Steinbach, Wirtschaftsförderer des Marktes, und Klaus Dieter Strauß (Telekom).  

Schnelles Internet

Glasfaser für Griesen

Große Freude im Rathaus: Die Gemeinde und die Telekom haben einen Breitbandausbauvertrag geschlossen. Der Ortsteil Griesen soll einen Internet-Zugang aus Glasfaserleitungen bekommen.

Griesen – Der Garmisch-Partenkirchner Ortsteil Griesen bekommt einen Internet-Zugang komplett aus Glasfaserleitungen. Damit sind Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 200 Megabit pro Sekunde möglich. Das ist das Ergebnis der Ausschreibung im Rahmen des bayerischen Förderverfahrens. Der Markt und die Telekom, die im Rahmen der Ausschreibung den Zuschlag erhalten hat, haben einen Breitbandausbauvertrag geschlossen. Im Rathaus ist die Freude groß. „Garmisch-Partenkirchen wird in Sachen Internet bald zu den Schnellsten in Bayern zählen“, sagte Bürgermeisterin Dr. Sigrid Meierhofer (SPD). „Schnelles Internet ist ein wichtiger Standortvorteil und steigert den Wert jeder einzelnen Immobilie.“ Der Breitbandausbau kostet 464 807 Euro. Garmisch-Partenkirchen trägt knapp 93 000 Euro, der Rest fließt aus staatlichen Fördermitteln.

Dass Garmisch-Partenkirchen mit dieser Technik bald in der „Champions League“ spielen werde, betonte Ralf Niepel, Kommunaler Ansprechpartner Breitbandausbau bei der Telekom Deutschland. Damit das Unternehmen Glasfaser ausbauen kann, müssen auch die Immobilienbesitzer mitmachen. „Für den Anschluss an das schnelle Netz brauchen wir eine unterschriebene Einverständniserklärung“, erklärte Niepel. Deshalb werden die betreffenden Eigentümer in nächster Zeit von der Telekom direkt kontaktiert.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neues Eldorado für Großweiler Kinder
Viele Monate hatten die Großweiler Kinder keinen Spielplatz mehr im Dorf. Der Förderverein Tausendfüßler hat nun mit Hilfe der Gemeinde und mit viel ehrenamtlicher …
Neues Eldorado für Großweiler Kinder
Nach Drogenkonsum: Drei Oberammergauer auf Zerstörungstour
Einen Schaden in Höhe von mehreren tausend Euro haben drei junge Männer in Oberammergau verursacht. Das Trio erwartet nun ein umfangreiches Strafverfahren.
Nach Drogenkonsum: Drei Oberammergauer auf Zerstörungstour
Seniorenheim Unterammergau: Noch keine Entscheidung gefallen
Die Zeit wird knapp: Nur noch bis Monatsende läuft die Frist, damit sich Gemeinde und Investor beim geplanten Seniorenheim in Unterammergau einig werden. Die Kommune …
Seniorenheim Unterammergau: Noch keine Entscheidung gefallen
Gefährliches Verkehrschaos an der Kita: Jetzt reagieren die Eltern
Selbstgemalte Zebrastreifen, schmale und lückenhafte Gehwege, die im Winter mit Schnee zugeschoben werden, sowie unzählige Autos – die Zustände rund um die Kita …
Gefährliches Verkehrschaos an der Kita: Jetzt reagieren die Eltern

Kommentare