+
Vertrag unterzeichnet: (v.l.) Dr. Sigrid Meierhofer, Ralf Niepel (Telekom), Oliver Steinbach, Wirtschaftsförderer des Marktes, und Klaus Dieter Strauß (Telekom).  

Schnelles Internet

Glasfaser für Griesen

Große Freude im Rathaus: Die Gemeinde und die Telekom haben einen Breitbandausbauvertrag geschlossen. Der Ortsteil Griesen soll einen Internet-Zugang aus Glasfaserleitungen bekommen.

Griesen – Der Garmisch-Partenkirchner Ortsteil Griesen bekommt einen Internet-Zugang komplett aus Glasfaserleitungen. Damit sind Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 200 Megabit pro Sekunde möglich. Das ist das Ergebnis der Ausschreibung im Rahmen des bayerischen Förderverfahrens. Der Markt und die Telekom, die im Rahmen der Ausschreibung den Zuschlag erhalten hat, haben einen Breitbandausbauvertrag geschlossen. Im Rathaus ist die Freude groß. „Garmisch-Partenkirchen wird in Sachen Internet bald zu den Schnellsten in Bayern zählen“, sagte Bürgermeisterin Dr. Sigrid Meierhofer (SPD). „Schnelles Internet ist ein wichtiger Standortvorteil und steigert den Wert jeder einzelnen Immobilie.“ Der Breitbandausbau kostet 464 807 Euro. Garmisch-Partenkirchen trägt knapp 93 000 Euro, der Rest fließt aus staatlichen Fördermitteln.

Dass Garmisch-Partenkirchen mit dieser Technik bald in der „Champions League“ spielen werde, betonte Ralf Niepel, Kommunaler Ansprechpartner Breitbandausbau bei der Telekom Deutschland. Damit das Unternehmen Glasfaser ausbauen kann, müssen auch die Immobilienbesitzer mitmachen. „Für den Anschluss an das schnelle Netz brauchen wir eine unterschriebene Einverständniserklärung“, erklärte Niepel. Deshalb werden die betreffenden Eigentümer in nächster Zeit von der Telekom direkt kontaktiert.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Stamperl Schnaps auf Thomas Dreßen
Thomas Dreßen schreibt Geschichte – und sein ganzer Heimatverein feiert mit. Als erster Deutscher gewinnt er nach 39 Jahren auf der Kitzbüheler Streif. Vor den …
Ein Stamperl Schnaps auf Thomas Dreßen
Bis zu 50 neue Wohnungen auf einen Streich
Das genossenschaftliche Wohnbauprojekt am James-Loeb-Haus in Murnau wird konkreter. Im Bauausschuss stellte eine Architektin vor, wie dieses aussehen könnte.
Bis zu 50 neue Wohnungen auf einen Streich
Filial-Schließungen: Protest gegen die Banken
Es hat etwas vom Domino-Effekt: Schließt eine Filiale, ist die nächste kurz danach dran. Immer weiter dünnen die Banken ihr Zweigstellen-Netz im Landkreis aus. Jetzt hat …
Filial-Schließungen: Protest gegen die Banken
Verzwickter Fall um ermordete Dorfschönheit
Man nehme eine Leiche, ein paar Tatverdächtige, dazu engagierte Laien-Schauspieler, die ihr Publikum zum Miträtseln auffordern, und in den Pausen ein köstliches Menü – …
Verzwickter Fall um ermordete Dorfschönheit

Kommentare