+
Nach der Alarmierung gegen Mittag rückten neben der Polizei und der Bergwacht, die Freiwilligen Feuerwehren Partenkirchen, Garmisch und Grainau aus, um den Brand in den Griff zu bekommen.

Es drohte ein Waldbrand

Blitz schlägt bei Grainau in Baum ein

Grainau - Vom Blitz getroffenwurde in der Nacht auf Mittwoch ein Baum in der Nähe des Griesbergs bei Grainau. Es drohte ein Waldbrand.

Nach der Alarmierung gegen Mittag rückten neben der Polizei und der Bergwacht, die Freiwilligen Feuerwehren Partenkirchen, Garmisch und Grainau aus, um den Brand in den Griff zu bekommen.

Zu Fuß oder wie Paul Ostler junior auf einem Quad wurden die Löschrucksäcke in das schwererreichbare Gebiet transportiert. Nach Angaben des Kreisbrandrates Hannes Eitzenberger verkohlten drei Meter des Baumes sowie etwa vier Quadratmeter Fläche. Drei Stunden benötigten die acht Einsatzkräfte vor Ort, um die beschädigten Äste auszuschneiden und die noch lodernden Flammen am Wurzelstock zu löschen.

mas

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

SCR-Ex-Geschäftsführer Ralph Bader siegt vor Gericht
Die Weste von Ex-SCR-Geschäftsführer Ralph Bader ist fast wieder weiß. Zwar stellte das Arbeitsgericht Weilheim fest, dass seine fristlose Kündigung 2017 rechtens war. …
SCR-Ex-Geschäftsführer Ralph Bader siegt vor Gericht
Kletterunfall: Werdenfelserin (27) schwer verletzt 
Die junge Frau hatte die Route im Klettergarten in Scharnitz schon geschafft. Doch beim Abseilen durch den Partner passierte der Unfall: Sie stürzte aus vier bis fünf …
Kletterunfall: Werdenfelserin (27) schwer verletzt 
Neues Fauken-Gerinne: aufwändig und teuer
Hochwasserschutz ist ein teures Unterfangen, aber unverzichtbar – erst recht in einem Risikogebiet wie Garmisch-Partenkirchen. Dem Markt steht das nächste Großprojekt …
Neues Fauken-Gerinne: aufwändig und teuer
Top-Abi dank Lockdown: Die zwei Besten erzählen
Sie sind jung, dynamisch und haben ideale Voraussetzungen für eine erfolgreiche Zukunft: Julia Schütrumpf und Florian Bauer bestanden das Abitur am Murnauer …
Top-Abi dank Lockdown: Die zwei Besten erzählen

Kommentare