Zahlreiche Autos stehen auf einem vollen Parkplatz, im Hintergrund sieht man die Talstation einer Seilbahn.
+
Sieben Euro für vier Stunden kostet das Parken an der Seilbahn Zugspitze – sofern man auch damit fährt.

Seilbahn-Kunden bekommen Teil erstattet

Gebühren deutlich erhöht: Parken an der Seilbahn Zugspitze wird teurer - besonders Eibsee-Besucher betroffen

  • Katharina Bromberger
    VonKatharina Bromberger
    schließen

Wer an der Seilbahn Zugspitze in Grainau parkt, diese aber nicht nutzt - der muss ordentlich Gebühren bezahlen. Eibsee-Besuchern dürfte das nicht gefallen.

Garmisch-Partenkirchen - Das Parken in Garmisch-Partenkirchen und Grainau ist ein großes Thema - und ein Problem zum Teil. Umfangreich hat sich der Haupt- und Finanzausschuss damit befasst. Dabei vor allem mit Stellflächen und ihren Gebühren im Ortszentrum. Auch die Bayerische Zugspitzbahn (BZB) hat sich mit dem Thema auseinandergesetzt.

Garmisch-Partenkirchen: Parken für Eibsee-Besucher wird teurer

Ihre Entscheidungen treffen vor allem Eibsee-Besucher. Denn im Vergleich zum Vorjahr haben sich vor allem die Tarife am Parkplatz der Seilbahn Zugspitze geändert. Bezahlten die Gäste bislang fünf Euro für vier Stunden, sind es nun – wie am privaten Eibsee-Parkplatz – sieben Euro. Die Gebühr von einem Euro für jede weitere Stunde bleibt.

Parkplatz Seilbahn Zugspitze: Kunden bekommen zehn Euro erstattet - Angebot erweitert

Dies jedoch gilt nur für Kunden der Zugspitzbahn. Denn zunächst kostet das Parken an der Talstation 17 Euro für vier Stunden. Kaufen die Gäste ein Bahnticket, bekommen sie die zehn Euro erstattet. Doch hat das Unternehmen nicht nur die Gebühren erhöht, sondern auch das Angebot erweitert und die Kommunikation verbessert.

So gibt es nun online unter zugspitze.de/parken eine Übersicht, was das Parken wo kostet, ob ein Nachtpark-Verbot gilt oder ob das Übernachten im Fahrzeug erlaubt ist. Im „Live“-Bereich werden aktuell freie und besetzte Parkplätze veröffentlicht.

Parken an der Zugspitzbahn wird teurer: Parkplätze an Hausberg und Kreuzeck-Talstation bleiben gratis

Zudem hat die BZB mit dem Areal am Zugspitzbahnhof im Ortsteil Garmisch eine neue Stellfläche geschaffen. Er kostet pauschal fünf Euro, 24 Stunden lang. Kostenfrei bleiben die beiden Parkplätze am Hausberg und an der Kreuzeck-Talstation tagsüber (für 24 Stunden werden 18 beziehungsweise neun Euro fällig).

Im Winter hat die BZB dort 15 Euro kassiert. Im Gegenzug wurden die Toiletten geöffnet und gereinigt, die Fläche geräumt und gestreut, Sicherheitspersonal und Einweiser eingesetzt. Geld hat das Unternehmen damit nicht verdient, sagt Vorstand Matthias Stauch. Doch zumindest „konnten wir mit den Einnahmen die Kosten decken“.

Auch sonst wird sich an der Parksituation in Garmisch-Partenkirchen einiges ändern. So soll etwa in der Tiefgarage an der Badgasse soll nun eine Schranke kommen und das Parken am Wittelsbacher Park wird künftig gebührenpflichtig.

Noch mehr Nachrichten aus der Region Garmisch-Partenkirchen lesen Sie hier. Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem neuen, regelmäßigen GAP-Newsletter.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare