1. Startseite
  2. Lokales
  3. Garmisch-Partenkirchen
  4. Grainau

Unterhalb der Zugspitze: Wandern, Baden und Parken am Eibsee - Sechs Tipps

Erstellt:

Von: Franziska Konrad

Kommentare

Eibsee
Wenige Kilometer südwestlich von Garmisch-Partenkirchen liegt der Eibsee. © Privat

Der Eibsee ist ein besonderes Naturidyll für alle Erholungssuchenden - und zählt wohl zu den schönsten Fleckchen rund um Garmisch-Partenkirchen. Ein Überblick mit wichtigen Ausflugs-Infos.

Grainau - Er thront direkt unterhalb der Zugspitze - und zieht mit seinem grün schimmernden kristallklaren Wasser jedes Jahr unzählige Besucher in den Bann: Der Eibsee, 13 Kilometer südwestlich von Garmisch-Partenkirchen. Zu Recht gilt er als einer der schönsten bayerischen Alpseen. Alle wichtigen Ausflugsinformationen im Überblick.

Ausflug zum Eibsee: Seilbahn fährt hoch zur Zugspitze

Anfahrt: Von München aus erreicht man den Eibsee über die A95 in einer guten Stunden. Wer von Garmisch-Partenkirchen aus startet, fährt mit dem Auto etwa fünfzehn Minuten.

Bei der Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln, geht es mit dem Zug bis zum Bahnhof Garmisch-Partenkirchen. Von dort aus pendelt der Eibsee-Bus einmal stündlich zwischen Garmisch-Partenkirchen, Grainau und dem Eibsee. Eine Haltestelle befindet sich direkt am Bahnhof. Ebenso verkehrt die Zahnradbahn der Bayerischen Zugspitzbahn zwischen Garmisch, Grainau und dem See.

Parkplatz: Nur 100 Meter vom Eibsee entfernt gibt es öffentliche Parkplätze. Achtung: Von 22 bis 5 Uhr herrscht ein Nachtparkverbot. Parken bis zu vier Stunden kostet 7 Euro, jede weitere Stunde nochmal einen Euro.

Seilbahn: Nur wenige Meter vom See entfernt, fährt die Seilbahn der Bayerischen Zugspitzbahn direkt auf die Zugspitze. In etwa neun Minuten geht es in Großraumkabinen hoch bis zum Gipfel. Oben erwartet die Besucher ein 360-Grad-Panorama mit Blick auf über 400 Alpengipfel.

Tickets Seilbahn
Wintersaison - Berg- und Talfahrt
Erwachsene: 52 Euro
Jugendliche (16 bis 18 Jahre): 41,50 Euro
Kinder (6-15 Jahre): 26 Euro

Eibsee: Familienfreundliche Wanderungen - Baden in kleinen Buchten

Wanderung: Gleich vorneweg: Wandern am Eibsee ist familienfreundlich. Besonders beeindruckende Ausblicke hält etwa der Eibsee-Rundweg bereit, mit vielen Sitzbänken zum Rasten - und ohne nennenswerte Steigungen. Als Ausgangspunkt für die Tour eignet sich zum Beispiel das Eibsee-Hotel, direkt am Seeufer. Die Streckenlänge beträgt um die 7 Kilometer. Selbst mit kleineren Kindern kann man diese in maximal zwei Stunden Gehzeit meistern.

Weitere Alternative: Die Wanderung über den Zierwaldweg zum Eibsee. Eine einfache, lange Wanderung mit begangenen Wegen. Die Strecke ist 8,1 Kilometer lang, mit diversen Einkehrmöglichkeiten. Gute drei Stunden beträgt die Gehzeit.

Baden: Gute Nachrichten für alle Wasserratten: Obwohl der See in Privatbesitz ist, ist baden erlaubt. In kleinen Buchten rund um den Eibsee kann man sich nach Herzenslust erfrischen. Die schönsten Badestellen liegen am Nord-Ost-Ufer hinter dem Frillensee oder gegenüber hinter der Brücke.

Restaurants: Perfekter Ausklang für den Eibsee-Ausflug: Ein Absacker in einem der zahlreichen Restaurants und Wirtshäuser - entweder direkt am See oder im nahegelegenen Ort Grainau.

Wegen Blitzeis und Schnee herrschte noch vor Dezember-Beginn ein Winterchaos am Eibseeberg. In einen Unfall verwickelt war auch der Eibseebus. Noch mehr Nachrichten aus der Region Garmisch-Partenkirchen lesen Sie hier. Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s auch in unserem regelmäßigen GAP-Newsletter.*Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA (kof)

Auch interessant

Kommentare