+
Ein Traum: Die achtjährige Maire genießt es in vollen Zügen, von Anna Holly auf dem Rücken von „Navajo“ durch die Gegend geführt zu werden.

Wallach Navajo wird gepflegt und umsorgt

Weihnachtsaktion für bedürftige Kinder: Ein Tag mit dem Pferd

Eine besondere Weihnachtsaktion bietet Anna Holly für Kinder aus einkommensschwachen Familien an. Sie dürfen einen Tag mit Pferd Navajo im Reitstall in Grainau verbringen. 

Grainau – „Am besten striegelst du von oben nach unten. Und zum Füttern musst du die Hand ganz flach machen“, erklärt Anna Holly der achtjährigen Marie. Den Stall in Grainau haben die beiden bereits gemeinsam ausgemistet. Nun kümmern sie sich mit viel Liebe und Akribie um den siebenjährigen, braunen „Navajo“. Dem Wallach von Anna Holly scheint so viel Aufmerksamkeit zu gefallen. In aller Seelenruhe steht er da, lässt sich von den zwei jungen Damen ausgiebig bürsten und putzen, den Schweif kämmen sowie die Mähne glätten.

Die Tier-Physiotherapeutin aus Garmisch-Partenkirchen, die normalerweise Vierbeiner, in erster Linie Hunde, mit Massagen, Lymphdrainagen und Wärme-Lichtfrequenzen behandelt, bietet noch bis zum Feiertag Heilig Drei König am 6. Januar 2018 eine ganz besondere Weihnachtsaktion an: Einen Tag lang dürfen Mädchen und Buben aus einkommensschwachen Familien mit Navajo im Reitstall in Grainau verbringen. „Die Idee zur Aktion kam mir über Facebook“, erklärt Holly. „Da hat ein kinderlieber Pferdebesitzer angeboten, dass Kinder, die sich teure Reitstunden nicht leisten können, einen Tag mit seinem Pferd verbringen dürfen.“ Als ich das gelesen habe, dachte ich mir sofort: was für eine tolle Sache.“

Leidenschaft als Kind entdeckt

Kurz entschlossen rief die junge Frau über ihre eigene Facebook-Seite eine solche Aktion ins Leben, stellte ein Foto von „Navajo“ ins Netz, rief bedürftige Mädchen und Buben auf, sich bei ihr zu melden und animierte drei Freunde, ebenfalls mitzumachen. „Weil nicht jeder das Glück hat, wie ich bereits mit vier Jahren das erste Mal reiten zu können“, sagt Holly, deren Mutter es ihr ermöglicht hatte, früh ihrer Leidenschaft nachzugehen. „Dafür bin ihr heute noch sehr dankbar.“

Nun möchte die tier- und kinderliebe junge Frau mit dieser Weihnachtsaktion ein wenig von dem zurückzugeben, was sie einst selbst erhalten hat. Und weil sie während heilpädagogischer Reitstunden, die regelmäßig in ihrem Stall in Grainau stattfinden, immer wieder erlebt, wie sehr diese den Kindern wirklich guttun.

Auch die kleine Marie, die aus einfachen Verhältnissen kommt und deren Eltern an der Armutsgrenze leben, ist völlig begeistert. Noch ein wenig unsicher hat die Kleine „Navajo“ inzwischen mit der flachen Hand Müsli-Mineralfutter gegeben. Nun heißt es aufsitzen. Das Mädchen wagt mit Hilfe ihrer Reitlehrerin seinen ersten Ausritt hoch zu Ross. Seine Wangen glühen, die Augen strahlen. Irgendwie scheint es noch nicht recht fassen zu können, dass sein lang gehegter Herzenswunsch, sein Traum, nun tatsächlich in Erfüllung geht.

Anmeldungen bis 6. Januar

Kinder, die ebenfalls einen Tag lang auf dem Reiterhof in Grainau verbringen möchten, können sich noch bis 6. Januar 2018 über die Facebook-Seite von Anna Holly oder über per E-Mail an info@tierphysiogarmisch.de anmelden.

Barbara Falkenberg

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Vermutlich Brandstiftung: Zwei Autos am Marienplatz brennen 
Zwei problemlose, aber doch ungewöhnliche Einsätze hat die Feuerwehr Garmisch in der Nacht auf Samstag erlebt. Innerhalb von knapp einer Stunde löschten die Kräfte zwei …
Vermutlich Brandstiftung: Zwei Autos am Marienplatz brennen 
Falscher Schritt zurück: Wanderer stirbt
Bei einem Bergunfall ist am Freitagnachmittag ein Wanderer (76) am Herzogstand ums Leben gekommen. Er wollte einem Fahrzeug ausweichen und stürzte dabei rücklings ins …
Falscher Schritt zurück: Wanderer stirbt
Bauboom in Ohlstadt
In Ohlstadt tut sich was: Das Einheimischenmodell nimmt konkrete Formen an, das Gewerbegebiet auch. Zudem geht es beim Kommunalen Wohnungsbau voran.
Bauboom in Ohlstadt
Spielfläche an der Krankenhausschule: Warten auf den Bagger
Der Pausenhof ist schon fertig, nun soll eine naturnahe Spielfläche an der Krankenhausschule entstehen. Eigentlich müssten die Arbeiten laufen. Es gibt aber technische …
Spielfläche an der Krankenhausschule: Warten auf den Bagger

Kommentare