+++ Eilmeldung +++

Corona-Reisewarnung: Bundesregierung nimmt weiteres EU-Land in die Alarm-Liste auf

Corona-Reisewarnung: Bundesregierung nimmt weiteres EU-Land in die Alarm-Liste auf
+
Mit roter Farbe hat ein Unbekannter den Felsen am Eibsee beschmiert. 

Zweiter Vorfall - Polizei sucht Zeugen

Felsen am Eibsee mit roter Farbe beschmiert

Erst in der Höllentalklamm. Jetzt am Eibsee. Wieder wurden Felsen mit roter Farbe beschmiert. Die Polizei sucht Zeugen. 

Ein Unbekannter - oder auch mehrere - hat im Zeitraum zwischen dem 20. und 27. Juli mehrere Felsbrocken in der sogenannten Braxenbucht am Eibsee in Grainau mit Schriftzügen in roter Farbe beschmiert. Der Polizei zufolge fühlt sich der Täter wohl durch das immer stärker werdende Touristenaufkommen gestört. Ob die Tat in Zusammenhang mit den erst kürzlich festgestellten Schmierereien in der Höllentalklamm steht, sei unklar. 

Die Polizeiinspektion Garmisch-Partenkirchen bittet Zeugen, sich unter Telefon 0 88 21/91 70 zu melden. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Erst Bergtour, dann Quarantäne? Tirol ist Risikogebiet: Was Wanderer nun beachten müssen
Erst Bergtour, dann Quarantäne? Tirol ist Risikogebiet: Was Wanderer nun beachten müssen
Corona in Bayern: Skifahren im Normalbetrieb? Aiwanger mit deutlichen Worten zu Winter-Tourismus im Freistaat
Corona in Bayern: Skifahren im Normalbetrieb? Aiwanger mit deutlichen Worten zu Winter-Tourismus im Freistaat
Frau klingelt an Haustüre und berichtet von Vergewaltigung - dann verschwindet sie in der Dunkelheit
Frau klingelt an Haustüre und berichtet von Vergewaltigung - dann verschwindet sie in der Dunkelheit

Kommentare