Im Grainauer Kurhaus findet am Mittwochabend die konstituierende Sitzung des Gemeinderats statt.
+
Im Grainauer Kurhaus findet am Mittwochabend die konstituierende Sitzung des Gemeinderats statt.

Entscheidung fällt am Mittwochabend

Vizebürgermeister in Grainau: Christian Andrä wirft Hut in den Ring

  • Roland Lory
    vonRoland Lory
    schließen

Christian Andrä (Bürger für Grainau) will Zweiter Bürgermeister von Grainau werden. Eine Entscheidung fällt am Mittwochabend.

Grainau – Christian Andrä, von Beruf Rechtsanwalt, traut sich den Posten zu. „Ich gehe davon aus, dass ich aufgrund meiner Ausbildung einige Voraussetzungen mitbringe, die man in dem Job brauchen kann.“ Der „Job“ ist derjenige des ehrenamtlichen Zweiten Bürgermeisters von Grainau.

Von Beruf Rechtsanwalt

Er wird am heutigen Mittwochabend gewählt. Die konstituierende Sitzung des neuen Gemeinderats beginnt um 19.30 Uhr im Kurhaus (Saal Waxenstein). Wenn alles glatt läuft, ist Andrä (60) künftig Stellvertreter von Rathauschef Stephan Märkl (CSU). Der Jurist, der seit 2014 für die Bürger für Grainau (BfG) im Gemeinderat sitzt und deren Fraktionschef ist, will jedenfalls kandidieren. Den anderen Fraktionen sei dies bekannt, sagt er. Andrä ist beruflich bei der Allianz in München tätig, ist aber nicht immer in der Landeshauptstadt. „Ich habe keine feste Anwesenheit, das ist themenabhängig.“ Zur Zeit sei wegen der Corona-Pandemie „mehr in Grainau“.

Christian Andräist Rechtsanwalt. Foto: klaehn-Archiv

CSU stellt keinen Bewerber auf

Die CSU will nach Märkls Angaben keinen eigenen Bewerber aufstellen. „Wir haben das diskutiert“, sagt er. Ergebnis: „Der Zweite Bürgermeister steht der zweitstärksten Fraktion zu.“ Und das sind die BfG, die fünf Sitze errangen und damit zwei weniger als 2014. Der Wahlgewinner war heuer die CSU, die einen Sitz hinzugewann und damit sieben Volksvertreter plus den Bürgermeister stellt. Die Parteilose Wählergemeinschaft (PWG) verfügt weiter über drei Sitze. Tagblatt-Nachfragen bei PWG-Vertretern ergeben am Dienstag unterschiedliche Auskünfte. Alena Stühler sagt, es sei „nicht ganz sicher“, ob die PWG einen Kandidaten präsentiert. Die Fraktion wollte das am Dienstagabend noch besprechen. Christoph Elsner betont hingegen: „Von uns will und kann es aktuell keiner machen.“ Elsner selbst war im Gespräch. Doch es haue zeitlich nicht hin, macht der IT-Abteilungsleiter deutlich. Er ist auch noch Vorsitzender des Sportclub Eibsee. Alles miteinander – das wäre „zu viel“.

Greuel hegt keine großen Ambitionen

Neu im Gemeinderat ist Dr. Joachim Greuel, FDP-Einzelkämpfer und Bürgermeisterkandidat bei den Wahlen 2020. Hat er Ambitionen für den Stellvertreterposten? „Die Wahrscheinlichkeit, dass ich mich bewerbe, geht gegen Null.“ Ein glasklares Nein ist das noch nicht. Wenn viele auf ihn zugingen und ihm mit einer guten Begründung sagten, er solle den Hut in den Ring werfen, dann würde er sich das überlegen, sagt der 63-Jährige. „Aber das ist extrem unwahrscheinlich.“

Bisher war David Schwinghammer Stellvertreter

Rückblende: 2014 wurde David Schwinghammer (PWG), damals 26 Jahre alt, zum Vizebürgermeister gewählt und damit ein Vertreter der kleinsten Gemeinderatsfraktion. Die BfG hatte als größte damals Robert Grasegger ins Rennen geschickt, brachte diesen aber nicht durch. 

Fraktionssprecher stehen fest

Unterdessen ist bereits klar, wer die Fraktionen anführen wird. Bei der CSU wird das weiterhin Anton Reindl sein, bei den BfG bleibt Andrä der Sprecher. Bei der PWG übernimmt Stühler diesen Posten.

Auch interessant:  Corona-Krise schlägt sich im Grainauer Haushalt nieder

Auch interessant

Kommentare