+
Die Zugspitze war das Ziel der vier Bergsteiger. 

Bergsteiger verletzt sich schwer

Zugspitze: Mann rutscht aus und stürzt 100 Meter ab

  • schließen

Es sollte eine wunderschöne Bergtour mit Freunden werden. Ihr Ziel: Die Zugspitze. Doch der Ausflug endete tragisch. 

Grainau – Schwere Verletzungen hat sich ein Mann am Samstag bei einem Unfall unterhalb der Zugspitze zugezogen. Der Ire war auf einem Schneefeld ausgerutscht, konnte nicht bremsen und stürzte nach etwa 100 Metern weitere 100 Meter über eine Felskuppe ab. Mit drei Freunden, ebenfalls aus Irland, unternahm der 54-Jährige von der Ehrwalder Almbahn aus eine Tour mit dem Ziel Zugspitze. 

Über das Gatterl stiegen sie auf. Am Platt waren zwei Männer müde und fuhren mit der Bahn weiter. Die beiden anderen gingen zu Fuß. Gegen 16.15 Uhr befanden sie sich laut Polizei etwa 300 Meter unterhalb der Station, als der 54-Jährige ausrutschte. 

Ein Begleiter beobachtete den Unfall von der Bergstation aus und setzte einen Notruf ab. Per Hubschrauber wurde der Mann in die Unfallklinik Murnau gebracht, wo Ärzte unter anderem eine schwere Wirbelverletzung und eine Lungenquetschung feststellten.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Klares Votum: Kohlgrubs erster Bürgermeister-Kandidat ist fix
Es blieb bei nur einem Kandidaten: Franz Degele bewirbt sich um das Bürgermeister-Amt in Bad Kohlgrub. Das Votum bei der Aufstellungsversammlung der Freien …
Klares Votum: Kohlgrubs erster Bürgermeister-Kandidat ist fix
Grainau 2018 finanziell in ruhigem Fahrwasser
Das war auch schon mal anders: Heuer aber steht Grainaus Haushalt  auf soliden Beinen. Große Projekte befinden sich derzeit aber noch in der Warteschleife.
Grainau 2018 finanziell in ruhigem Fahrwasser
Motorradfahrer stürzt und rutscht unter ein Auto
Endstation UKM: Ein Huglfinger wurde nach einem Unfall mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Erst aber kam ein Wagenheber zum Einsatz.
Motorradfahrer stürzt und rutscht unter ein Auto
Wegen Übermüdung: Schweizer verursacht Karambolage
Ein Schaden von 45.000 Euro ist bei einem Unfall bei Mittenwald entstanden. Dort ist ein Schweizer auf die Gegenspur gekommen. Nicht ohne Folge.
Wegen Übermüdung: Schweizer verursacht Karambolage

Kommentare